Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Mietzi ist unter der Haube
Die Region Duderstadt Mietzi ist unter der Haube
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 30.07.2009
Vorbereitung auf den Beruf: Künftige Zimmerer und Dachdecker haben ein festes Dach für Mietzi geschaffen.
Vorbereitung auf den Beruf: Künftige Zimmerer und Dachdecker haben ein festes Dach für Mietzi geschaffen. Quelle: EF
Anzeige

Die sechs angehenden Zimmerer und Dachdecker Christian Böning, Tobias Eckermann, André Fischer, Dario Groß, Jan-Philipp Podsiadlo und Maxim Schäfer, die im Ausbildungsjahr 2008/09 das Berufsbildungsjahr Bautechnik besucht haben, konnten dabei ihr Handwerk von A bis Z ausüben. Unter Anleitung von Fachpraxislehrer Hubertus Kurth haben sie im Unterricht einen Unterstand aus sechs Kubikmetern Lärchen- und Fichtenholz zugesägt, gehobelt und zimmermannsmäßig abgebunden, bevor er auf Gut Herbigshagen an der Hofremise gerichtet wurde.

Fundamente, Holzverschalung und fachgerechtes Aufbringen der Dachlatten wurden ebenfalls von den Schülern ausgeführt, bevor das Dach mit den von der Firma Jacobi gesponserten Ziegeln eingedeckt wurde. „Trotz der allgemein wirtschaftlich angespannten Situation haben wir uns dazu entschlossen“, so Michael Lammers, Bereichsleitung Marketing bei den Jacobi Tonwerken: „Es ist ein Zeichen der Verbundenheit der in Duderstadt geborenen Brüder Helmuth und Klaus Jacobi zur Region, aber auch zur überregional bekannten Sielmann- Stiftung und Gut Herbigshagen.“

Heinrich Stapelbroek, Studiendirektor der Abteilung Bautechnik an der BBS, zeigt sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Wir freuen uns, wenn wir an solchen Projekten arbeiten können, komplett von der Zeichnung über das Fundament bis hin zum Dach. Dabei lernen die Schüler mehr, als wenn sie Objekte in der Werkstatt aufbauen, die dann aus Platzgründen wieder abgerissen werden müssen.“ Aufgrund der Statik und der soliden Ausführung könne der Remisenanbau Bandsäge „Mietzi“ auf viele Jahre einen sicheren Unterstand bieten. „Wenn die Schüler später Gut Herbigshagen besuchen, können sie ihren Kindern stolz ihre Arbeit zeigen“, fügt er mit einem Schmunzeln hinzu.

Im kommenden Schuljahr wird das Berufsgrundbildungsjahr Bautechnik durch eine neue Berufsfachschule Bautechnik ersetzt. Schüler, die den Hauptschulabschluss besitzen und einen Beruf der Bautechnik erlernen wollen, können sich noch an den Berufsbildenden Schulen, Kolpingstraße 4/6, anmelden, Telefon 05527/98 59-0.

Christoph Neumann ist Mitarbeiter der Sielmann-Stiftung.

Von Christoph Neumann