Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Mit dem Einhorn auf Suche nach Artgenossen
Die Region Duderstadt Mit dem Einhorn auf Suche nach Artgenossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 28.11.2011
Märchenhafte Geschichte um das letzte Einhorn: Mit Hilfe von Zauberlehrling Schmendrick und Räuberbraut Molly Grue rettet das Fabelwesen seine Freunde. Quelle: AT
Anzeige
Duderstadt

In der Adventszeit gehört das Angebot eines Familienstücks auf der Bühne der Eichsfeldhalle zur Tradition der TKV. Das Ensemble des Theaters für Niedersachsen/Hildesheim/Hannover (TfN) zeigte sich mit dem Fantasy-Stück „Das letzte Einhorn“ als gute Wahl. Christian Gundlach hat den berühmten Roman von Peter S. Beagle musikalisch bearbeitet.

Die Akteure, von denen die meisten mehrere Charaktere darstellten, überzeugten mit hitverdächtigen Liedern, einer guten Portion Humor und großer Spielfreude. Kerstin Ried bewies als Einhorn in der Choreografie von Katja Buhl außerdem tänzerische Darstellungskraft, die das anmutige Fabelwesen auf seiner Suche nach den Artgenossen lebendig werden ließ. Für Atmosphäre sorgte ein märchenhaftes Bühnenbild von Steffen Lebjedzinski mit optischen und akustischen Details wie Nebelschwaden im Wald, Käuzchenruf und Fröschequarken.

Anzeige

Für rund eineinhalb Stunden tauchten Kinder und Eltern in die mysteriös-spannende Zauberwelt ein und spendeten begeistert Applaus dank der Tatsache, dass die Einhörner wenigstens an diesem Nachmittag doch noch nicht ausgestorben waren.