Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Münchner Symphoniker Iason Keramidis spielt mit Carlota Amado in Duderstadt
Die Region Duderstadt Münchner Symphoniker Iason Keramidis spielt mit Carlota Amado in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 20.02.2015
Carlota Amado und Iason Keramidis
Carlota Amado und Iason Keramidis Quelle: EF
Anzeige
Duderstadt

Iason Keramidis wurde 1985 in Kavala (Griechenland) geboren und ging im Alter von dreizehn Jahren nach Deutschland, um bei Prof. Stelios Kafandaris in Karlsruhe zu studieren. Seine weitere musikalische Ausbildung absolvierte an den Musikhochschulen in Stuttgart und in Karlsruhe. 2009 schloss er mit Auszeichnung ab. Die Solistenklasse beendete er 2011. „Meisterkurse unter anderem bei Leonidas Kavakos, Ruggiero Ricci und Gidon Kremer gaben ihm wichtige künstlerische Impulse“, erläutern die Veranstalter.

Durch zahlreiche Konzerte in verschiedenen europäischen Ländern und als Solist renommierter Orchester ist er in den vergangenen Jahren zu einem international gefragten Künstler geworden, der bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Darunter der erste Preis beim Panhellenischen Wettbewerb in Athen und der erste Preis beim Wettbewerb des Freundeskreises der MHS Karlsruhe. Seit 2008 ist Keramidis Stipendiat der Landessammlung Baden-Württemberg, die ihm eine Gagliano-Violine aus dem Jahre 1752 zur Verfügung stellt. In diesem Jahr wurde er zum Mitglied der Münchner Symphoniker ernannt.

Die portugiesische Pianistin Carlota Amado begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren. Seit ihrem achten Lebensjahr wurde sie von Prof. Alvaro Teixeira Lopes unterrichtet, bei dem sie später auch an der Aveiro-Universität in Portugal studierte, bevor sie zur Ausbildung nach Deutschland kam. Amado ist mehrfache Preisträgerin und gewann unter anderen erste Preise beim „Concurso de Piano Florinda Santos“ und beim „Concurso de Piano Marília Rocha“. Die Stipendiatin der „Yamaha Music Foundation of Europe“ erhielt unter anderem den Förderpreis des „Dr.-Hermann-BüttnerKlavierwettbewerbs“ und ersten Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes im Fach Kammermusik.

Karten gibt es unter Telefon 0 55 27 / 84 12 00.