Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Musikabend erinnert an Jüdische Gemeinde
Die Region Duderstadt Musikabend erinnert an Jüdische Gemeinde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 30.09.2012
Von Anne Eckermann
Erinnerung an die Jüdische Gemeinde Duderstadt: restaurierter Friedhof am Gänseweg.
Erinnerung an die Jüdische Gemeinde Duderstadt: restaurierter Friedhof am Gänseweg. Quelle: BL
Anzeige
Duderstadt

Gemeinsam mit weiteren Institutionen, die an den Vorbereitungen der Veranstaltungsreihe zur „Erinnerung an die Geschichte der neuzeitlichen jüdischen Gemeinde in Duderstadt von 1812 bis 1942“ beteiligt sind, lädt die Stadt Duderstadt zu diesem besonderen Musikabend am Sonnabend, 6. Oktober, um 19 Uhr in den Bürgersaal des Rathauses ein.

Die Zuhörer erwartet dort eine Reise durch die Welt der jüdisch-liturgischen Musik, vorgetragen von. Andor Izsák, Professor und Direktor des Europäischen Zentrums für Jüdische Musik der hannoverschen Musikhochschule. Die jahrtausende alte Geschichte der synagogalen Musik schlägt eine Brücke zwischen Orient und Okzident: Jüdische Solo-Psalmodie und abendländische Chorsätze, begleitet durch die mystischen Klänge der Synagogenorgel, charakterisieren die Blütezeit der jüdisch-liturgischen Musik im 19. Jahrhundert.

Die Zerstörung durch  die Nationalsozialisten setzte dieser außergewöhnlichen  Musiktradition ein gewaltsames Ende.

Izsák widmet sich seit etlichen  Jahren der Erforschung und Dokumentation der synagogalen Musik. Mit humorvollen und unterhaltsamen Kommentaren will er sein Publikum mit Meisterwerken der synagogalen Musiktradition vertraut machen. Die Vox humana des synagogalen Gesanges erklingt dabei gemeinsam mit den rekonstruierten Klängen der zerstörten Synagogenorgel.