Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt dud.info: App für Duderstadt startet
Die Region Duderstadt dud.info: App für Duderstadt startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 11.04.2020
Info-App für Duderstadt Quelle: R
Anzeige
Duderstadt

Das Thema Digitalisierung hat vor allem mit Blick auf die Corona-Krise in den vergangenen Wochen zunehmend an Bedeutung gewonnen – auch im Eichsfeld. Die Nutzung digitaler Medien im Alltag nehme deutlich an Fahrt auf, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtentwicklungsinitiative Duderstadt 2030.

Diese hat nun laut Mitteilung „innerhalb kürzester Zeit“ einen Wunsch des Duderstädter Unternehmers Hans Georg Näder umgesetzt. Dessen Idee sei es gewesen, „wichtige Informationen rund um Corona über eine App direkt auf die Smartphones zu bringen – und zwar mit Fokus auf Duderstadt“. Damit sei Näder „ein weiteres Mal auf die Bedürfnisse der Menschen im ländlichen Raum eingegangen“, teilt Duderstadt 2030 weiter mit.

Anzeige

Lesen Sie auch:

Gerade erst habe der Ottobock-Chef mit der Spende von 300 iPads für Kinder „bereits ein deutliches Zeichen in Richtung Digitalisierung für Duderstadt gesetzt“. Dass Näder das Thema wichtig sei, zeigte sich jetzt erneut. So habe er die Entwicklung der App für das Smartphone unterstützt. Verfügbar im App- und Play-Store, stelle die App „dud.info“ in Echtzeit Informationen für Duderstadt bereit. „Wenn das Leben nicht alltäglich verläuft, brauchen die Menschen manchmal die Hilfe der Technik", begründet Näder den Schritt.

Um die „dud.info“-App schnell an den Start zu bringen, habe Duderstadt 2030 der Presseinformation zufolge Philipp Ballhausen und Markus Werner von der Firma CPM Systems aus Göttingen ins Boot geholt. Werner und Ballhausen seien gebürtige Duderstädter, hätten am Eichsfeld-Gymnasium ihr Abitur abgelegt und anschließend in Göttingen Wirtschaftsinformatik studiert. Schon während ihrer Schulzeit hätten die jungen Männer mit der „bookbox“ die Schulbuchausleihe digitalisiert und damit den Grundstein für ihre Firma gelegt.

App für iOS- und Android-Geräte

„Dem technischen Know-how der IT-Spezialisten und der koordinatorischen Zuarbeit von Duderstadt 2030 ist es zu verdanken, dass eine native App entstanden ist, die sowohl für iOS als auch für Android-Endgeräte genutzt werden kann“, teilt Duderstadt 2030 weiter mit. Die App sei kostenlos im App- und Play-Store herunterzuladen. Eine Veröffentlichung bei Google stehe noch aus, sei aber vorgesehen.

Über die App würden aktuelle Informationen aus der Region Duderstadt abgebildet, heißt es in der Mitteilung. „Ausgewählte Inhalte gelangen per Push-Nachricht auf das Smartphone der User. So werden Nutzer schnell und unverzüglich informiert“, erklärt Stefan Burchard von Duderstadt 2030. Die Newsbeiträge sollen unter anderem Mitteilungen der Stadtverwaltung, Verlautbarungen der Kreisverwaltung, wichtige Aufrufe an die Bürger und geänderte Öffnungszeiten der Geschäfte abbilden. Die Informationen würden vom Team Duderstadt 2030 in Absprache mit der Stadt Duderstadt zusammengestellt.

Ziel sei es, dass die App auch im Anschluss an die Covid-Distance-Zeit weiterhin nutzbar ist. Unter anderem soll sie dazu dienen, Informationen über Veranstaltungen und Märkte zu verbreiten, teilt Duderstadt 2030 mit. „Mit der App für Duderstadt heben wir die Informationsweitergabe in der Region auf ein neues Level, Futuring Duderstadt – go digital“, so Näder über das Projekt.

Lesen Sie auch:

Von Britta Eichner-Ramm / R

11.04.2020
Übergabe gespendeter Tablets - 300 iPads für Duderstädter Schüler
10.04.2020