Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Näder zum Wirbel um Merkel-Auftritt in Duderstadt
Die Region Duderstadt Näder zum Wirbel um Merkel-Auftritt in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 01.09.2013
Von Ulrich Lottmann
Ottobock-Chef: Hans Georg Näder
Ottobock-Chef: Hans Georg Näder Quelle: Archiv
Anzeige
Duderstadt

Weil Ottobock-Inhaber Näder im Juli der CDU 100 000 Euro spendete, stellten die Duderstädter Grünen in einem offenen Brief an Merkel Fragen zur Unabhängigkeit der Politik von der Wirtschaft.

Näder verfolgt diese Diskussion erstaunt bis belustigt. Gegenüber dem Tageblatt erklärt er, die CDU habe einen Parkplatz auf dem Firmengelände angemietet und sei Veranstalter des Wahlkampfauftritts. Es handele sich nicht um eine Visite beim Unternehmen. „Einen Besuch der Bundeskanzlerin bei Ottobock gab es ja schon“, verweist Näder auf den Merkel-Besuch in 2007.

Großer Merkel-Fan

Zu seiner Spende an die CDU erklärt er: „Es ist kein Geheimnis, dass ich ein großer Merkel-Fan bin – schon lange.“ Deutschland genieße Ansehen in der Welt, das habe auch mit der Regierungschefin zu tun. „Das war auch meine Motivation, aus meiner Privatschatulle eine Spende an die CDU zu geben“, erklärt Näder. Die Veröffentlichung dieser Spende durch den Deutschen Bundestag war Anlass des Grünen-Briefs.

Den kommentiert Näder nicht, er sei nicht Adressat des Schreibens, stellt er fest. Ansonsten betrachtet er die Spende als Privatangelegenheit. Die Frage, ob er auch an andere Parteien spende, bescheinigt er mit einem knappen Ja, die Nachfrage, ob in vergleichbarer Höhe, mit einem Nein.