Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Naturschutzbehörde verhindert Osterfeuer
Die Region Duderstadt Naturschutzbehörde verhindert Osterfeuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 20.04.2019
In Hilkerode bleibt es in diesem Jahr am Ostersonntag duster. Das Osterfeuer ist nicht genehmigt worden. Quelle: Stephanie Zerm
Anzeige
Hilkerode

Das Osterfeuer in Hilkerode muss in diesem Jahr ausfallen. Die untere Naturschutzbehörde des Landkreises Göttingen hat die rote Karte gezogen und das Abbrennen des Gehölzstapels mit der Begründung untersagt, dass dort Vögel nisten.

Unterbrechung einer langen Tradition

Die Vereine, die gemeinsam das Osterfeuer organisieren, bedauern das Veto der Naturschutzbehörde ebenso wie Ortsbürgermeister Michael Skupski. Das Osterfeuer habe eine lange Tradition in Hilkerode und noch nie abgeblasen werden müssen, sagt Skupski. Bis vor zwei Jahren wurde das Feuer auf dem Schützenplatz am Ortsrand abgebrannt, seitdem auf dem Parkplatz des Tennisclubs an den Tennisplätzen im Ellertal gegenüber der Grundschule – in Regie von Schützengesellschaft, Sportverein FC Hertha, Tennisclub und Feuerwehr. Der Wechsel zu einem zentraleren Standort habe sich bewährt, die Besucherzahlen seien gestiegen, berichtet Skupski. Als weiteren Vorteil nennt Tennisclub-Vorsitzender Andreas Spohr das Vereinshaus, das den Osterfeuer-Gästen eine Verweilmöglichkeit bietet.

Ungünstiges Timing

Eine Verweilmöglichkeit haben offenbar auch Brutvögel an diesem Standort gefunden. Das lag auch am ungünstigen Timing im Vorfeld des Brauchtumsfeuers. Der Stapel für das Osterfeuer sei in diesem Jahr sehr früh aufgeschichtet worden, Ostern extrem spät, sagt Skupski. Zeit genug also für Zaungäste, sich einzunisten. Die Weihnachtsbäume des Bergdorfes seien ebenso auf dem Stapel gelandet wie eine vertrocknete Fichtenhecke, die dem Tennisclub als Windschutz gedient hatte, berichtet Spohr. Vögel habe in dem Osterfeuer-Haufen niemand bemerkt: „Das können wir aber nicht beweisen.“ Ein Bagger sei bereits bestellt gewesen, aber auch das Umschichten untersagt worden: „Wir haben uns sehr geärgert, können es aber nicht ändern und müssen uns an die Auflagen halten.“

Die untere Naturschutzbehörde habe aufgrund brütender Vögel im aufgeschichteten Brennmaterial das Abbrennen untersagt, bestätigt Ulrich Lottmann, Sprecher der Kreisverwaltung. Die Stadt Duderstadt habe deshalb in Abstimmung mit dem Landkreis die Genehmigung für das Osterfeuer nicht erteilt. „Wir kontrollieren selbst nicht, haben aber von der Naturschutzbehörde den Hinweis auf nistende Vögel bekommen und dem Ortsbrandmeister die Situation erläutert“, sagt Duderstadts Ordnungsamtsleiterin Sabine Holste-Hoffmann. Im Bereich der Stadt, die Genehmigungsbehörde ist, sei das zum ersten Mal vorgekommen.

Auflagen nicht erfüllt

Kreisweit sei eine vergleichbare Untersagung in den vergangenen Jahren sehr selten gewesen, teilt Lottmann mit. In der Regel werde die Vorgabe, das Brennmaterial maximal drei Tage vor dem Abbrennen aufzuschichten, eingehalten. „Wenn das Material länger lagert, nisten sich Brutvögel wie der Zaunkönig darin ein“, sagt Lottmann: „Dies war hier der Fall und wurde vor Ort festgestellt.“ Hilkerodes Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Ahlborn kennt die Bestimmungen. Die Weihnachtsbäume seien kein Problem. Es sei aber unglücklich gewesen, dass zu früh zu viel weiterer Strauchschnitt abgelagert worden sei.

Wie es jetzt weitergehen soll, wissen die Hilkeröder noch nicht. Auch als Maifeuer kann der Osterfeuer-Stapel nicht abgebrannt werden, weil die Walpurgisnacht ebenfalls in die Brut- und Setzzeit fällt. Bis September solle der Stapel nicht angerührt werden, ärgert sich Skupski. Das Osterfeuer wäre auch ein guter Auftakt gewesen für die beiden Jubiläen, die in diesem Jahr in Hilkerode anstehen: 50 Jahre Kirchbau St. Johannes und 50 Jahre Karnevalsverein HCV. Der hat jetzt immerhin ein weiteres Thema für die Bütt. Und Ahlborn frotzelt: „Dann begrüßen wir halt den Winter mit einem Brauchtumsfeuer.“

Von Kuno Mahnkopf

Auch an den Osterfeiertagen, Gründonnerstag bis Ostermontag, hat das Grenzlandmuseum geöffnet. In dieser Zeit ist eine Sonderausstellung zu sehen.

17.04.2019

Vermutlich mit zwei Promille Alkohol im Blut hatte eine Autofahrerin aus Duderstadt, die bei Tiftlingerode den Anhänger eines Traktors gerammt hat. Die Polizei hat ihren Führerschein beschlagnahmt.

17.04.2019
Duderstadt Einsatz für Feuerwehr Duderstadt - Sperrmüll in Müllfahrzeug brennt

Die Ladung eines Müllfahrzeugs ist während der Sammeltour in Duderstadt am Mittwochmorgen in Brand geraten. Die Feuerwehr hat den brennenden Haufen auf dem Schützenplatz gelöscht.

17.04.2019