Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Naturschutzpreis geht an Rüdershäuser Revier
Die Region Duderstadt Naturschutzpreis geht an Rüdershäuser Revier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 14.03.2012
Von Heinz Hobrecht
Im Revier: Karl-Heinz Degenhardt zeigt eine junge Waldbirne, die gegen Verbiss geschützt ist. Diese Art Kulturpflanzen tragen zur Biotopvernetzung bei.
Im Revier: Karl-Heinz Degenhardt zeigt eine junge Waldbirne, die gegen Verbiss geschützt ist. Diese Art Kulturpflanzen tragen zur Biotopvernetzung bei. Quelle: Walliser
Anzeige
Duderstadt

Die Verleihung des mit 1500 Euro dotierten Preises fand bei der Jahreshauptversammlung der Jägerschaft Duderstadt am Sonnabend in Westerode statt.  Volksbank-Vorstandssprecher Holger Willuhn  überreichte im Saal des Gasthauses Kellner die Urkunde. Dort zählten zum Kreis der Versammlungsteilnehmer viele Jubilare. Über 30 rief Vorsitzender Hans-Georg Kracht am Vorstandstisch auf.

Aus traurigem Anlass fiel in der Versammlung immer wieder der Name Ulrich Cieslak. Der Duderstädter, der seit November vergangenen Jahres Kreisjägermeister war, war im Februar unerwartet gestorben. Noch an der Vorbereitung der Jahreshauptversammlung hatte er mitgewirkt. So ging ein Vortrag, den Michael Pietzek, Richter am Duderstädter Amtsgericht, zum Thema Hund und Recht hielt, auf die Initiative Cieslaks zurück.

Verdienste Cieslaks gewürdigt

Den Einsatz und die Verdienste Cieslaks für die Jägerschaft würdigten Vorsitzender Kracht sowie Landrat Bernhard Reuter (SPD) und Duderstadts Ehrenbürgermeister und CDU-Landtagsabgeordneter Lothar Koch. Der neue Landrat war erstmals zu Gast bei einer Versammlung der Jägerschaft Duderstadt, ebenso Propst Bernd Galluschke, Duderstadts Polizeichef Otto Moneke und Robert Kopp vom Traditionsschützenverband Eichsfeld.

Vorsitzender Kracht wies darauf hin, dass über eine Nachfolge Cieslaks in einer gemeinsam anberaumten Versammlung mit den Jägerschafen Hann. Münden und Göttingen nachgedacht werden solle. Thomas Ehbrecht, zweiter Vorsitzender der Jägerschaft Duderstadt, ging in der Versammlung auf Veranstaltungen in diesem Jahr ein, an denen sich die 513 Mitglieder zählende Jägerschaft Duderstadt beteiligen wird.

Insbesondere nannte Ehbrecht den Tag der Niedersachsen, bei denen sich die Jägerschaft gemeinsam mit benachbarten Jägerschaften präsentieren will. So sei unter anderem eine Naturmeile mit Infoständen, Falknern, Jagdhunden und dem Jagdhornbläserkorps der Jägerschaft Duderstadt geplant. Unter Leitung von Hornmeister Rudi Lindner sorgte das Jagdhornbläserkorps auch bei dieser Jahreshauptversammlung wieder für den musikalischen Rahmen.

Gerald Schönekeß, Karl-Heinz Degenhardt und Günther Thom, Jagdpächter des Reviers Rüdershausen, sind in diesem Jahr mit dem Naturschutzpreis der Volksbank Mitte ausgezeichnet worden. Die Verleihung des mit 1500 Euro dotierten Preises fand bei der Jahreshauptversammlung der Jägerschaft Duderstadt am Sonnabend in Westerode statt.
Mehr zum Thema

Wildschweine haben es im Untereichsfeld gut. Der Tisch der Natur ist auf den immer zahlreicheren Maisfeldern und in den Wäldern reich gedeckt und regt die Schwarzkittel zur Vermehrung an. Der Bestand an Wildschweinen hat so stark zugenommen, dass es  der Jägerschaft kaum gelingt, die Anzahl an Schwarzwild auf ein Normalmaß zu bringen.

16.01.2012

Das Revier Desingerode ist bei der Jahreshauptversammlung der Jägerschaft Duderstadt mit dem Naturschutzpreis der Volksbank Mitte ausgezeichnet worden. Zur üppigen Tagesordnung gehörten am vergangenen Sonnabend auf dem Saal des Westeröder Gasthauses Kellner auch Vorträge, Ehrungen und wichtige Personalentscheidungen.

14.03.2011

Sie sind possierlich anzuschauen, haben einen kuscheligen Pelz und sind als ursprünglich nordamerikanische Einwanderer in Deutschland ein echtes Erfolgsmodell: Die Waschbären haben den Landkreis Göttingen und jetzt auch das Eichsfeld erobert.

29.07.2010