Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Neuansiedlung in Duderstädter Gewerbegebiet
Die Region Duderstadt Neuansiedlung in Duderstädter Gewerbegebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 21.05.2019
Bei der Übergabe der Baugenehmigung (v.l.): Gerald Werner (Wirtschaftsförderer der Stadt Duderstadt), Christopher Löbner, Bürgermeister Wolfgang Nolte und Martin Vollmer (Bauaufsicht). Quelle: r
Anzeige
Duderstadt

Das Unternehmen „Löbner Glasfasermontage“ wird sich in Kürze im Duderstädter Gewerbegebiet „Breiter Anger“ ansiedeln. Dies teilte die Stadt Duderstadt am Montag mit. Löbner sei damit das mittlerweile elfte Unternehmen, das an den Breiten Anger komme.

Die bundesweit tätige Firma decke alle Arbeiten rund um die Glasfasermontage ab. Derzeit beschäftige das Unternehmen acht Mitarbeiter – mit steigender Tendenz. „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, mit Firma Löbner ein weiteres innovatives Unternehmen für Duderstadt zu gewinnen“, sagte Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) bei der Vorstellung, an der auch Wirtschaftsförderer Gerald Werner sowie Martin Vollmer von der Bauaufsicht teilnahmen. Nolte überreichte die Baugenehmigung an den Geschäftsführer der Firma, Christopher Löbner. Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein.

Telekom gehört zu den Kunden der Firma Löbner

Den Firmensitz hat das Unternehmen derzeit an der Alten Landstraße in Bernshausen in der Gemeinde Seeburg. Laut Internetseite gehört zum Portfolio unter anderem das Verbinden von Glasfaserkabeln und die Messung von Glasfaserstrecken. Unter den Referenzkunden findet sich beispielsweise die Deutsche Telekom.

Die Stadt Duderstadt bewirbt das Gewerbegebiet „Breiter Anger“ mit einer guten Verkehrsanbindung über die Bundesstraße 247 und weiterführend über die Autobahnen 7 und 38. „Durch die Lage, Verkehrsanbindung sowie die Einbindung in die Wirtschaftsstruktur der Umgebung erlangt das Entwicklungsgebiet eine herausgehobene Standortqualität, die zur Sicherung und zum Ausbau des Wirtschaftsstandortes Duderstadt beitragen soll“, hieß es bereits in einer frühen Beschreibung des Gebietes. Insgesamt verfügt es über eine Fläche von etwa 20 Hektar, wobei davon 14 Hektar als bebaubare Ansiedlungsfläche ausgewiesen wurden. Der Spatenstich für den „Breiten Anger“ war bereits im Jahr 2005 erfolgt.

Das Land Niedersachsen und der Landkreis Göttingen hatten seinerzeit Fördermittel in Höhe von insgesamt fast vier Millionen Euro für die Erschließung des „Breiten Angers“ zur Verfügung gestellt; die Stadt selbst musste einen Eigenanteil von 437.000 Euro aufbringen.

Von der Motorradwerkstatt bis zum Hightech-Unternehmen

Zu den weiteren Unternehmen, die sich zuvor am „Breiten Anger“ angesiedelt hatten, gehören beispielsweise die Firma Ryma Systembau, der Baggerbetrieb Ahlborn, das Präzisionsmechanik-Unternehmen Loest, die Firma Spezialbau Daume, das Gartenbau-Unternehmen Mecke, die Motorradwerkstatt Old Thunder und das Hightech-Unternehmen Ax-Lightness.

Wirtschaftsförderer Werner hatte bereits vor knapp zwei Jahren gegenüber dem Tageblatt berichtet, dass vor allem die Fertigstellung der Umgehungsstraße ein wichtiger Impuls für das Gewerbegebiet gewesen sei: „Sie hat sich zum Riesenfaktor entwickelt, die Nachfrage ist signifikant gestiegen“, beschrieb er damals die Entwicklung.

Von Markus Riese

Um Spenden für ein gemeinsames Projekt des Eichsfeld-Gymnasiums und der Bergschule St. Elisabeth zu sammeln, geben das Orchester der Eichsfelder Musikschule und die Band TM6 gemeinsam ein Konzert. Am 26. Mai um 17 Uhr stehen sie auf der Bühne des Duderstädter Schulzentrums.

20.05.2019

Zum fünften Mal organisiert der Oldtimer-Stammtisch Duderstadt ein Treffen mit historischen Fahrzeugen. Am 26. Mai werden in der Marktstraße Schnauferl und Straßenkreuzer ein Spalier bilden.

20.05.2019

Einen Bogen vom einst von Willy Brandt und Egon Bahr vertretenen Wandel durch Annäherung zur aktuellen Russlandpolitik will Matthias Platzek schlagen. Der SPD-Politiker kommt am 3. Juni ins Eichsfeld.

20.05.2019