Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Vier Wochen alte Schaukel in Duderstadt beschädigt
Die Region Duderstadt Vier Wochen alte Schaukel in Duderstadt beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 01.08.2019
Rainer Kracht, stellvertretender Leiter des Duderstädter Bauhofs zeigt die beschädigte Rampe der vier Wochen alten Rollstuhlfahrer-Schaukel. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

„Die Auffahrrampe ist beschädigt“, erklärt Rainer Kracht vom Baubetriebshof der Stadt Duderstadt. „Auch die mechanischen Teile sind bereits stark beeinflusst.“ Darüber hinaus sei durch die Nutzung bei geöffneter Rampe eine tiefe Furche im Boden des einen Monat zuvor neu eröffneten Spielplatzes entstanden.

Teil des Sicherheitskonzepts

Über die Rampe können Rollstuhlfahrer auf die Plattform der Schaukel fahren. Die Rampe wird geschlossen und durch einen Stahlbügel festgehalten. „Das gehört zum Sicherheitskonzept der Schaukel“, erläutert Kracht. Dadurch sei sichergestellt, dass der Rollstuhl nicht herausrollen kann, während der Nutzer die Schaukel mit zwei Seilen in Bewegung setzt.

Deutlich ist die Furche im Boden zu sehen. Quelle: Rüdiger Franke

Beschilderung nicht ausreichend?

„Das Gerät reizt, es zu benutzen, weil es noch keiner gesehen hat“, sagt Kracht. Es gibt zwar eine Beschilderung, aber die scheint nicht ausreichend zu sein. Oben in der Spitze der Schaukel sind zwei Rollstuhlfahrersymbole integriert. An mehreren Stellen aufgeklebte durchgestrichene Fußgänger könnten missverständlich gedeutet werden. Der größte Hinweis, ein blauer Aufkleber mit mit einem Rollstuhl, ist nur zu sehen, wenn die Rampe geschlossen ist.

Neue Schilder

„Das ist sicher der Grund, dass vielen gar nicht bekannt ist, dass dieses Gerät Rollstuhlfahren vorbehalten ist“, äußert Doris Glahn, SPD-Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Duderstadt, in einer Pressemitteilung zu dem Thema. „Wir schlagen vor, viel deutlicher darauf hinzuweisen. Ein Hinweisschild, zum Beispiel auch auf der oberen Seite der Rampe anzubringen ist eine Kleinigkeit, die aber unseres Erachtens viel bringen wird.“ Auf die Aussagekraft weiterer Hinweise hofft auch Kracht. „Wir haben bereits zwei Schilder bestellt“, sagt er. Sie werden voraussichtlich in der kommenden Woche ankommen und dann unverzüglich angebracht. „Nur für Rollstuhlfahrer“ ist auf den neuen Schildern zu lesen. „Die werden so angebracht, dass von allen Seiten erkennbar ist, wer das Gerät nutzen darf.“

Rücksicht nehmen

Jochen Mitschke, Fraktionsvorsitzender der Grünen, regt an, „hin und wieder öfter durch den Park zu gehen“, Mit direkter Ansprache erreiche man häufig mehr als nur mit Schildern. „Was man machen kann, sollte man tun“, so der WDB-Fraktionsvorsitzenden Thomas Gerlach. Er sieht allerdings „keine Chance, jemanden zur Aufsicht abzustellen“. „Ich glaube nicht, dass der Schaden mutwillig entstanden ist“, erklärt der FDP-Fraktionsvorsitzende Thorsten Feike. Auch er hofft, dass weitere Hinweise zu einem sensibleren Umgang führen. „Man kann nur appellieren, dass die Besucher des Spielplatzes Rücksicht nehmen und mit Weitsicht über den Platz gehen“, so Andreas Diedrich, Fraktionsvorsitzender der CDU. Denn es sei ärgerlich, wenn ein solches Gerät nach nur vier Wochen so aussehe.

Rainer Kracht, stellvertretender Leiter des Duderstädter Bauhofs zeigt die Beschädigungen an der vier Wochen alten Rollstuhlfahrer-Schaukel. Quelle: Rüdiger Franke

7500 Euro investiert

7500 Euro seien in die Anschaffung und das Aufstellen investiert worden, erklärt Kracht. Die SPD hatte noch vorgeschlagen, an beiden Seiten der Rampe Stopper anzubringen, um eine Nutzung im geöffneten Zustand zu verhindern. „Darüber werden wir uns Gedanken machen“, will Kracht den Vorschlag überprüfen. Als weiteren Verbesserungsvorschlag für den Spielplatz hatte die SPD noch einen klappbaren Wickeltisch im Bereich der Toilettenanlage angeregt, um jungen Eltern die Möglichkeit zu geben, ihren Kindern die Windeln zu wechseln.

Von Rüdiger Franke

Mit einem Sommernachtsabend, einem Familientag und einem Besuch im Tabaluga-Haus wollen die Kolpingsmitglieder in Tiftlingerode Ausflüge für junge Familien anbieten.

01.08.2019

„Wo gibt es Tickets für das Konzert mit Peter Maffay und Johannes Oerding in Duderstadt?“ Diese Frage bewegt derzeit die Gemüter nicht nur im Eichsfeld. Die Frage nach den Karten und viele weitere beantworten wir hier.

01.08.2019

Die Gemeinde Adelebsen ist ein Schwerpunkt von Wildunfällen. Betroffen sind unter anderem Dachse, Rehe, Hirsche und Füchse. Das geht aus einem Tierfund-Kataster hervor, in dem solche Zusammenstöße vermerkt werden. Ein Blick auf die Zahlen.

01.08.2019