Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Standortsuche für Trampolin und Wasserkraftwerk in Duderstadt
Die Region Duderstadt Standortsuche für Trampolin und Wasserkraftwerk in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 05.05.2018
Der dreijährige Ben testet die Rutschen auf dem Spielplatz am Felsenkeller. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

„Ich bin zufrieden, wie es gelaufen ist“, sieht Glahn eine „deutliche Verbesserung“ der Qualität der Spielplätze in Duderstadt. Die Arbeitsgruppe Spielplätze besteht aus je einem Vertreter jeder im Ortsrat Duderstadt vertretenen Partei. Zusätzlich zu Glahn sind Thorsten Krone (CDU), Nils-Hendrik Storck (WDB), Jenny Ahlbrecht (Grüne) und Thorsten Feike (FDP) vertreten.

Im April 2017 trafen sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe mit Anwohnern zur gemeinsamen Spielplatzbesichtigung. Mängel wurden angesprochen, Kinder und Eltern durften Wünsche äußern. Die Wünsche fassten die AG-Mitglieder anschließend in einer Gesamtliste zusammen. Der Ortsrat beschloss im Juni , 40 000 Euro aus Grundstücksverkäufen ehemaliger Spielplätze in die Struktur der bestehenden zu investieren.

Anzeige
Der dreijährige Ben testet die Rutschen auf dem Spielplatz am Felsenkeller. Die große macht ihm mehr Spaß. Die kleine ist für noch jüngere Kinder. Quelle: Rüdiger Franke

„Im Bereich der Spielplätze ist bereits viel umgesetzt worden“, berichtete Rudolf Wengerek, Leiter des Fachdienstes Stadtplanung. Er sprach von einem Volumen von insgesamt 55 000 Euro. Und auch das Trampolin, das ebenerdig in die Marktstraße eingebaut werden soll, sei bereits bestellt und soll gegen Pfingsten geliefert werden. Die Materialkosten belaufen sich auf 7300 Euro. Der Einbau soll bis zu den Sommerferien erledigt sein, hatte Bauamtsleiter Johannes Böning bestätigt.

Derzeit bleibe die Frage, wo das Trampolin aufgebaut werden kann. Benötigt werde inklusive Fallschutz eine Fläche von fünf mal sechs Metern. „Der passende Einbaustandort ist nicht leicht zu finden“, erklärte Wengerek, „da in der Marktstraße viele Leitungen verlaufen.“ Mitte Mai soll bei einem Ortstermin in der Duderstädter Innenstadt der endgültige Standort festgelegt werden, ergänzte Thomas Rössing-Schmalbach (CDU). Auch für das kleine Wasserkraftwerk, das nach Wengereks Angaben ebenfalls bestellt sei, müsse der genaue Standort noch festgelegt werden.

Wünsche erfüllt

Zunächst einmal können sich die Kinder auf den verschiedenen Spielplätzen über diverse Neuerungen freuen. „Unsere Wünsche sind weitestgehend umgesetzt worden“, erzählte Glahn. Fußballtore am Thomasberg und im Siebigsfeld standen ebenso auf dem Wunschzettel wie die Erneuerung der Tischtennisplatte im Siebigsfeld sowie die Erneuerung zahlreicher Wippentiere. Mittlerweile seien auch die Spielhäuser für die Kleinsten aufgebaut worden.

Thorsten Feike (FDP) regte allerdings an, die Fußballtore auf einem Spielplatz am Siebig noch einmal umzusetzen. „Sie stehen sich auf der Hälfte gegenüber“, erläuterte er seinen Vorschlag. Die Fläche solle lieber komplett ausgenutzt werden.

Lediglich die Geräte für den Spielplatz auf dem LNS-Gelände seien zunächst zurückgestellt worden. „Dazu gab es auch die Überlegung, dort den Beachvolleyballplatz einzurichten, der nicht mehr auf die Talwiese komme“, so Glahn. Jetzt sei abzuwarten, wie es dort weitergehe.

Nächstes Ziel: neuer Spielplatz

Als nächstes Ziel nannte die AG-Vorsitzende die Umsetzung der Planungen für die Marktstraße. „Wenn die Spielgeräte in die Innenstadt kommen, haben wir schon einiges erreicht“, sagte sie. Wenn die beiden Projekte umgesetzt seien, hätte der Ortsrat durchaus zwei Meilensteine geschafft, benannte Rössing-Schmalbach die Bedeutung des Einbaus der Spielzeuge in der Innenstadt.

Darüber hinaus gebe es weitere Pläne, zu denen die Mitglieder der Arbeitsgruppe bereits erste Überlegungen angestellt haben, erklärte Glahn. „Wir haben bereits darüber diskutiert, ob es einen weiteren Spielplatz in Duderstadt geben soll.“ Im Einzugsbereich rund um die Berufsbildenden Schulen (BBS) und in der Industriestraße gebe es derzeit keinen Spielplatz, seitdem der ehemalis gegenüber der BBS angesiedelte Platz stillgelegt wurde.

Von Rüdiger Franke

Duderstadt Sprachkurs erfolgreich abgeschlossen - Zertifikat als Schritt zur Integration
02.05.2018
04.05.2018