Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Neuer Eichsfeldkönig beim Königsball in Küllstedt gekürt
Die Region Duderstadt Neuer Eichsfeldkönig beim Königsball in Küllstedt gekürt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:04 30.08.2015
Neuer Eichsfeldkönig beim Königsball in Küllstedt gekürt
Neuer Eichsfeldkönig beim Königsball in Küllstedt gekürt
Anzeige
Küllstedt

Zunächst zogen Abordnungen der Schützenvereine mit ihren Fahnen zu einem ökumenischen Gottesdienst in die Kirche St. Georg und Juliana.

Schon hier dabei: die Ochsstedter Kirmesmusikanten, welche im Anschluss sowohl den Marsch zur Festhalle als auch dort den gesamten Abend musikalisch begleiteten.

Nach der Begrüßung durch den Verbandsvorsitzenden Lutz Beuleke und einigen Grußworten stieg die Spannung. Wer wird neuer Eichsfeldkönig? Im August hatten die Eichsfelder Schützenkönige an drei Wochenenden in Gerblingerode Gelegenheit, ihre schießsportliche Bewerbung abzugeben. Jeder schoss dreimal, den dritten Schuss auf eine verdeckte Scheibe. Für den Fall eines Gleichstandes hatte jeder noch einen Stechschuss. Der wurde in diesem Jahr auch benötigt. Sowohl Michael Klapprott vom SV Brochthausen als auch André Keufner von der SB Gieboldehausen hatten 30 Punkte erzielt. Doch dank des besseren Stechschusses hatte sich Klapprott den Majestätentitel gesichert. Keufner blieb der Titel als erster Ritter. Zum zweiter Ritter wurde Friedhelm Kopp vom SV Rollshausen ernannt.

Klarer waren die Verhältnisse bei den Damen. Die neue Königin Stefanie Kopp (30 Punkte, SV Rollshausen) setzte sich gegen ihre Prinzessinnen Heike Hausmann (29) und Ines Maulhardt (28, beide SV Hundeshagen) durch. Bei den Junioren triumphierte Theresa Juch vom SV Hundeshagen vor den Prinzen Henry Schipkowski (SV Hundeshagen) und Michael Glaser (SV Kefferhausen). Bei den Junioren landeten sogar zwei Mädchen an der Spitze: Königin Angelina Wucherpfennig (SV Gerblingerode) vor Prinzessin Milena Huch (SG Duderstadt) und Prinz Marco Wucherpfennig (SV Rollshausen).

Von Rüdiger Franke