Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Neues Bild mit Duderstädter Wahrzeichen
Die Region Duderstadt Neues Bild mit Duderstädter Wahrzeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 28.12.2017
Künstler Oskar Müller präsentiert in seinem Atelier in Duderstadt sein neues Werk mit den Duderstädter Wahrzeichen Quelle: ny
Duderstadt

Westerturm, Rathaus, Ober- und Unterkirche sind in quellende Wolken gehüllt, getragen von einer engelhaften Frauengestalt, die mit sanftem Lächeln und gnädig geneigtem Haupt auf die Wahrzeichen Duderstadts herabblickt. „Duderstadt schien in den vergangenen Jahren meistens vom Schlimmsten verschont geblieben zu sein, wenn woanders Unwetter und Katastrophen gewütet haben“, sagt Müller. Dass er durchaus ernste Themen in seiner Kunst gern auch mit einer Prise Humor angeht, hat er schon in diversen Ausstellungen bewiesen. Trumps Konterfei als Fußabtreter oder eine mit Brillanten geschmückte Bettlerin, die ein Jammern auf hohem Niveau verkörpert, sind Beispiele für Müllers klare Sozialkritik mit witziger Würze. Das neue Duderstadt-Bild ist optisch angelehnt an barocke Kirchenmalerei. Damit hat der Künstler auch vertraute Gefilde betreten. Müller hat in früheren Zeiten unter anderem als Restaurator für Kirchenmalerei gearbeitet. Die in Wolken erhobenen Wahrzeichen Duderstadts ruhen aber nicht nur geborgen in den Armen der Frauengestalt, sondern sie könnten auch den Eindruck einer gewissen Weltfremdheit vermitteln.

Müller bekennt sich nicht zu einer bestimmten Religion. „Ich bin Freidenker auch im Bezug auf Glauben, und ich habe einen kritischen Blick auf meine Umgebung“, sagt der Künstler in seinem Atelier n der Duderstädter Marktstraße. Dass Duderstadt in den vergangenen Jahrzehnten von Katastrophen verschont geblieben ist, sieht er als gnädige Entwicklung des Schicksals – die Frau auf seinem Bild zeigt sich dennoch nackt und verletzlich. Sie hat keine Waffen, keine Rüstung, nichts, was zum Schutz einer Stadt beitragen könnte. Auch mit dem neuen Bild scheint es Müller zu gelingen, zum Nachdenken anzuregen und Selbstverständlichkeiten zu hinterfragen.

Für Interessierte öffnet der Künstler nach Absprache sein Atelier unter dem Motto „Stadtgeflüster“ an der Marktstraße 45 auch zu Zeiten, wenn er gerade nicht am Arbeiten ist. Dort sind neben dem neuen Gemälde auch weitere, zum Teil großformatige Bilder, Skulpturen und Installationen zu sehen. Und auch eine Ausstellung ist im kommenden Jahr geplant, und zwar in den Räumen des Optiker-Geschäftes Draeger und Heerhorst. Ein Termin stehe allerdings noch nicht ganz fest, sagt Müller. 2004 ist der gebürtige Mannheimer mit seiner Frau Doris, die aus dem Eichsfeld stammt, von Berlin nach Duderstadt gezogen. Die Duderstädter Wahrzeichen hat er bereits in mehreren Werken verewigt, jedesmal in einem anderen Kontext. Wer sich einen Überblick seiner Kunst im Atelier verschaffen möchte, kann sich unter Telefon 05527/846546 oder online unter duderstadt-art.de mit Oskar Müller in Verbindung setzen.

Von Claudia Nachtwey

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Thüringen plant Qualitätsoffensive - Tourismus im Eichsfeld soll profitieren

Die Landesregierung will Nordthüringen zu einer touristischen Qualitätsregion entwickeln. Dafür sollen von Januar an 50 Hotels, Pensionen, Touristinformationen und Freizeiteinrichtungen nach bundesweiten Qualitätsstandards arbeiten.

28.12.2017

In der Duderstädter Schul­land­schaft wird im Jahr 2018 einiges umstrukturiert. Der räumliche Umzug der Pestalozzi-Förder­schule aus dem Schulgebäude in der Neutorstraße steht bevor. Ob nach den bisherigen Plänen das Ziel des Inklusion erreicht werde, stellt Schulleiter Martin Struck in Frage.

27.12.2017

Ausgerechnet ein Helfer ist am Dienstagmorgen Opfer einer Schlägerei geworden. Wie die Polizei mitteilte, gerieten Besucher einer Party in einer Diskothek an der Industriestraße auf dem Gehweg aneinander. Als ein Mann versuchte zu schlichten, kassierte er Schläge.

26.12.2017