Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Jubiläumsausgabe des Eichsfeld-Jahrbuches
Die Region Duderstadt Jubiläumsausgabe des Eichsfeld-Jahrbuches
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 04.12.2017
Autoren und Macher des neuen Eichsfeld-Jahrbuches, herausgegeben vom Verein für Eichsfeldische Heimatkunde und dem Heimatverein Goldene Mark (Untereichsfeld). Quelle: r
Anzeige
Duderstadt

Seit 25 Jahren geben der Heimatverein Goldene Mark und der Verein für Eichsfeldische Heimatkunde gemeinsam das Eichsfeld-Jahrbuch heraus. Das aktuelle Werk zum Jahrgang 2017 ist vor wenigen Tagen im Duderstädter Mecke Verlag erschienen.

Die beiden großen Geschichtsvereine des Eichsfelds präsentieren ihren Mitgliedern, aber auch der Öffentlichkeit, ein wissenschaftliches Periodikum, in dem sich ehrenamtlich arbeitende Autoren der Historie des Eichsfeldes sowie der Kirchen-, Kunst- und Literaturgeschichte der Region widmen. Im Eichsfelder Jahrbuch sind auch in der aktuellen Ausgabe neue Erkenntnisse zu Themen rund um das Eichsfeld zu finden, teilt der Verlag mit. Zur Jubiläumsausgabe haben sich die Verantwortlichen für einen neu gestalteten Einband entschieden. Únd auch in den zukünftigen Ausgaben soll ein „mainzisches Rot“ im Äußeren des Jahrbuchs dominieren, kündigen die Herausgeber an.

In der aktuellen Ausgabe des Buches, die am Wochenende im Kloster Beuren vorgestellt worden ist, sind unter anderem schon die wichtigsten Termine der beiden Heimatvereine für das kommende Jahr zu finden. „Die Goldene Mark um den Seeburger See – Eine Exkursion“ betitelt Gerold Wucherpfennig, Vorsitzender des Heimatvereins Goldene Mark, seinen Beitrag über das Eichsfelder Becken mit seinen Zentrum, dem Seeburger See. Dabei beleuchtet er die Historie der Seulinger Warte als Teil des ehemaligen Befestigungssystems, und er startet literarisch von dort aus zum Eichsfeld-Wanderweg durch das Kaland. Der Weg ist 263 Kilometer lang und gekennzeichnet mit dem Mainzer Rad. Mit vielen Fotos rückt Wucherpfennig schließlich den Seeburger See, den Seeanger und Lutteranger und die beiden Orte Seeburg und Bernshausen in den Fokus.

Ulrich Hussong widmet sich zum Lutherjahr 2017 dem Kirchenstreit in Duderstadt und dem Kampf der Lutheraner um eine eigene Kirche zu Beginn des 18. Jahrhunderts. In seinem Text erinnert er auch dem 2016 verstorbenen Heimatforscher Dr. Hans-Heinrich Ebeling, der zahlreiche Studien über das Eichsfeld veröffentlicht hatte.

Weitere Themen sind unter anderem das Kloster Beuren mit seiner mittelalterlichen Baugeschichte, die Wasserburg Altenburg, die Märzrevolution 1848 im Eichsfeld, Kirche und Katholizismus im 19. Jahrhundert. Und auch geologische und biologische Betrachtungen sind im Inhalt zu finden, beispielsweise zum Buntsandstein im Eichsfeld und zum Brutverhalten des Silberreihers und seiner möglichen Ansiedlung als Brutvogel im Eichsfeld.

Zahlreiche historische und aktuelle Fotos, Karten, alte Stiche und Auszüge aus historischen Akten runden das Werk ab. 20 Autoren haben sich an der Ausgabe beteiligt. Das Jahrbuch umfasst mehr als 350 Seiten. Den Mitgliedern beider Vereine wird das Eichsfeld-Jahrbuch 2017 in den kommenden Tagen zugeschickt. Alle weiteren Interessierten können es auch über die Buchhandlungen oder direkt im Duderstädter Mecke Verlag, Telefon 05527/ 981922, beziehen.

Von Claudia Nachtwey

Unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat sich ein bislang unbekannter Autofahrer, der laut Polizei am Sonntag in Gerblingerode vermutlich auf schneeglatter Fahrbahn gegen ein geparktes Fahrzeug gerutscht war.

04.12.2017
Duderstadt Wohltätigkeitskonzert des Bundespolizeiorchesters - Die Neue am Taktstock

Bereits zum 60. Mal organisieren die Duderstädter Bundespolizeiabteilung und die Stadt Duderstadt das Wohltätigkeitskonzert des Bundespolizeiorchesters Hannover in der Eichsfeldhalle. Am Donnerstag, 7. Dezember, werden dort rund 45 Musiker auftreten.

04.12.2017
Duderstadt Amateurfunker ermöglichen Kontakt - Kinder sprechen mit dem Weihnachtsmann

Eben mal schnell den Weihnachtsmann anfunken und die Wunschliste durchgeben – diesen Traum konnten sich Kinder am ersten Advent im Forsthaus Rote Warte erfüllen. Mitglieder des Duderstädter und des Osteroder Ortsverbandes vom Deutschen Amateur-Radio-Club machten es möglich.

03.12.2017