Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 80 Bürger feierten Richtfest in Tiftlingerode
Die Region Duderstadt 80 Bürger feierten Richtfest in Tiftlingerode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 14.06.2019
Spricht den Richtspruch: Zimmerermeister Sören Scholz. Quelle: Michael Caspar
Tiftlingerode

Mit einem zünftigen Richtspruch eröffnete Zimmerermeister Sören Scholz am Freitag das Richtfest von Tiftlingerodes neuem Gemeindezentrum. Nach Leeren des Schnapsglases zertrümmerte er es.

„Nun wird alles gut“, versicherte Propst Bernd Galluschke. Aus dem 14. Jahrhundert stamme der Brauch, bei dem der Bauherr die Handwerker verköstige und ihnen einst einen ersten Abschlag ausgezahlt habe. Galluschke sprach auf der Festwiese vor dem neuen Zentrum, das an der Kaplan-Müller-Straße entsteht, Fürbitten. Er gedachte auch des Ortsbürgermeisters, Gerd Goebel (CDU), der aufgrund eines Trauerfalls in der Familie nicht anwesend sein konnte. Die 80 Gäste sprachen das Vaterunser und sangen „Lobet den Herren“, begleitet vom Duderstädter Blasorchester.

„In atemberaubender Geschwindigkeit“ habe Goebel das Bauprojekt vorangetrieben, erklärte Norbert Kesseler, der leitende Baudirektor des Bistums Hildesheim. „Pilotcharakter“ habe es für die Diözese, wo die Kirche sonst auf dem Rückzug sei. In anderen Teilen des Bistums zweifelten die Gläubigen an sich selbst, fragten_ „Wollen wir das überhaupt noch?“ Und: „Wer macht das Licht aus?“ Die Eichsfelder seien anders. Sie redeten nicht nur, sondern packen an.

Pilotprojekt des Bistums

„Die Umwandlung eines Pfarrheims in ein allen Bürgern offenstehenden Gemeindezentrums ist beispielhaft, weil sich die Kirche zur Gesellschaft öffnet“, erklärte Kesseler. Sie „igele“ sich nicht in ihrer „Binnenkultur“ ein. Solche Vorhaben wolle Hildesheim auch in anderen Teilen des Bistums anschieben. Die Diözese beteilige sich mit 140.000 Euro an den Kosten, die sich insgesamt auf 650.000 Euro beliefen.

Förderprogramm Dorfentwicklung

„Den Löwenanteil trägt mit 63 Prozent der förderfähigen Kosten das Land Niedersachsen“, sagte Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU). Das Geld werde aus dem Förderprogramm Dorfentwicklung zur Verfügung gestellt. Die Stadt habe den entsprechenden Antrag beim Amt für regionale Landesentwicklung gestellt. Die Stadt bringe maximal 60.000 Euro auf. Von dem Geld werde der 35 Quadratmeter große Jugendraum im Keller geschaffen.

Auch die Kirchengemeinde trägt einen Teil der Kosten. Um zusätzliche Ausgaben zu tätigen, wirbt der Ort um Spendengelder. So sind die Stühle, die mit 135 Euro zu Buche schlagen, und die jeweils 350 Euro teuren Tische noch nicht finanziert.

Erster Spatenstich im März

Architekt Gregor Bringmann berichtete über die Arbeiten seit dem ersten Spatenstich Ende März. Das bestehende, an die Kirche angrenzende Pfarrzentrum sei vom Dach bis zum Keller nach außen geöffnet worden. Firmen hätten den Boden ausgeschachtet, entwässert und die Bodenplatte erstellt. Im Keller entstehe ein Gruppenraum, die Gardrobe und die Toiletten.

Fertigstellung Ende Januar

„Zweieinhalb Wochen mussten wir auf die Winkelstützen warten“, sagte Bringmann. Um diese Zeit verschiebe sich nun die Fertigstellung nach hinten. Ende Januar müsse alles fertig sein, da die Tiftlingeröder den Anbau bereits für Familienfeiern gebucht hätten. Zudem wollten dort 2020 der Gesangsverein 125-jähriges und der Sportverein 100-jähriges Bestehen feiern.

Großer Raum für 100 Personen

„Eine Holztragekonstruktion ermöglicht es uns, den Anbau im Erdgeschoss als einen großen Raum für 100 Personen zu nutzen. Er lasse sich durch eine achtteilige Riesenfaltwand aus Aluminium und Glas zur Terrasse öffnen. Eine weitere Faltwand gebe es innen. So lasse sich der große Raum, der auch von den Vereinen genutzt werden solle, bei Bedarf teilen. Im Zuge der Bauarbeiten werde auch das Pfarrheim, das Anfang der 89er-Jahre errichtet worden sei, saniert.

Der Nachmittag klang mit Blasmusik, Eichsfelder Spezialitäten und kühlen Getränken auf der Festwiese aus.

Von Michael Caspar

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schildbürgerstreich in Duderstadt: Unbekannte haben das Ortseingangsschild an der Otto-Bock-Straße entwendet. Tatsächlich handelt es sich nicht um einen Streich, sondern um Diebstahl.

14.06.2019
Duderstadt Straßenbauarbeiten an der L 530 - Ortsdurchfahrt Hilkerode ab Montag gesperrt

Weil die Fahrbahn der Ortsdurchfahrt Hilkerode instandgesetzt werden soll, müssen sich Autofahrer auf weiträumige Umleitungen einstellen. Ab Montag wird die L 530 in diesem Bereich voll gesperrt.

14.06.2019

Ein Schwelbrand ist am Donnerstag an der Heizanlage auf Gut Herbigshagen ausgebrochen. Dabei entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro.

14.06.2019