Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Ortsfamilienbuch für Kespeldörfer erschienen
Die Region Duderstadt Ortsfamilienbuch für Kespeldörfer erschienen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 18.02.2013
Von Heinz Hobrecht
Liegt in zwei Bänden vor: das Ortsfamilienbuch von Desingerode, Esplingerode und Werxhausen. Quelle: Blank
Anzeige
Desingerode

Verfasser des Ortsfamilienbuches ist der gebürtige Nesselröder Leo Engelhardt, der in Nordhorn lebt. Der Oberstudienrat im Ruhestand hat das Werk in zweieinhalb Jahren erstellt. Im Pfarrheim von Desingerode und im Bürgerhaus von Werxhausen stellte er rund 80 interessierten Ortsbewohnern, Ortsheimatpflegern und Familienforschern das Buch vor.

Schwierigkeiten bei der Auswertung

Anzeige

Engelhardt führte aus, dass die Kirchenbücher bis 1802 zentral nur in Desingerode von den jeweiligen Pfarrern geführt wurden. Schwierigkeiten bei der Auswertung hätten sich aus den zum Teil unvollständig vorgenommen Eintragungen ergeben.  So seien zum Beispiel von zirka 1690 bis 1730 bei den Taufen der Kinder oftmals die Eltern nicht angegeben oder nur der Vater aufgeführt worden. Auch bei den Trauungen fehlten in diesem Zeitraum häufig Angaben zum Alter der Brautpaare oder zu deren Eltern.

Auch wenn nach 1802 die Kirchenbücher in den drei Dörfern getrennt nach vorgeschriebenem Muster geführt worden sind, hat sich der Autor wegen der vielfachen verwandtschaftlichen Beziehungen unter den Bewohnern dieser Orte dazu entschlossen, alle Angaben in einem Buch zusammenzutragen, sodass ein umfangreiches Werk mit über 800 Seiten entstanden ist. 

Engelhardt konnte im Rahmen der Arbeit auf die Ortsfamilienbücher der umliegenden Dörfer Nesselröden, Immingerode, Tiftlingerode und Seulingen sowie auf die Abschriften von den Kirchenbüchern in Berlingerode, Böseckendorf, Glasehausen und Neuendorf zurückgreifen. Dadurch konnten die Beziehungen zu diesen Orten leicht und zuverlässig ermittelt werden.

Mithilfe des Ortsfamilienbuches ist es jetzt vergleichsweise leicht möglich, Informationen über die Vorfahren zu erhalten und Ahnentafeln zu erstellen. Das Buch enthält auch Hinweise und Informationen über die unterschiedlichen Schreibweisen der Familiennamen im Verlauf der letzten Jahrhunderte. Die häufigsten Namen sind Becker, Burchard, Diedrich, Freckmann, Friedrich, Huch, Kellner, Maulhard, Schmalstieg, Schwedhelm, Weber, Wucherpfennig und Zapfe.

Lob und Dank

Für seine akribische Arbeit wurde Engelhardt vom Ortsbürgermeister Hubert Kopp (CDU) in Desingerode und dem stellvertretenden Ortsbürgermeister Rolf Burchard (CDU) in Werxhausen gelobt. Sie dankten ihm für sein Engagement. Von den Teilnehmern der Buchvorstellung wurde das Werk als ein wichtiger Beitrag zur Ortsgeschichte von Esplingerode, Desingerode und Werxhausen und zur Familienforschung im Eichsfeld gewürdigt.

Das Ortsfamilienbuch kann über den Verfasser Leo Engelhardt (leo.engelhardt@gmx.de, Telefon 05921 / 353 56), Hubert Kopp (Am Klimp 16, 37115 Duderstadt/Desingerode, Telefon 05527 / 64 83, Hubert.Kopp@t-online.de) und Rosa Anker (St. Urban-Straße 19, 37115 Duderstadt/Werxhausen, Telefon 05527 / 34 78, rosa.anker@gmx.de) bezogen werden.

Anzeige