Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Gesamtpaket soll sich im Etat wiederfinden
Die Region Duderstadt Gesamtpaket soll sich im Etat wiederfinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 14.02.2019
Ortsbegehung im Mehrzweckgebäude mit Ortsbürgermeister Dieter Thriene, Ingrid Müller vom Heimatverein und Ortsheimatpfleger Wolfgang Müller im Sommer 2018.
Ortsbegehung im Mehrzweckgebäude mit Ortsbürgermeister Dieter Thriene, Ingrid Müller vom Heimatverein und Ortsheimatpfleger Wolfgang Müller im Sommer 2018. Quelle: Eichner-Ramm
Anzeige
Gerblingerode

Große Vorhaben stehen in der Stadt Duderstadt in den kommenden Jahren auf dem Programm. Verwaltungsmitarbeiter Mario Diederich nannte während der Sitzung des Ortsrates Gerblingerode am Mittwochabend die wichtigsten Posten, die im Haushaltsentwurf für 2019 und im Investitionsplan für die Jahre bis 2022 vorgesehen sind. Darunter fällt unter anderem die Sanierung des Hallenbades Duderstadt, der Bau des Schindangerkreisels, die Sanierung des Heimatmuseums in Duderstadt, die Erneuerung der Kanäle in Hilkerode und des Hartmannkanals in Duderstadt und schließlich der Bereich Feuerschutz. Neue Gerätehäuser sieht das Investitionsprogramm für Hilkerode, Duderstadt und Westerode vor.

Dass die Feuerwehr Gerblingerode in puncto Gerätehaus bis 2022 nicht berücksichtigt ist, wurde von den Gremiumsmitgliedern bemängelt. Immerhin soll die Ortsfeuerwehr 2022 ein neues Fahrzeug bekommen. CDU-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Müller äußerte die Sorge, dass das Fahrzeug am Ende wie in Westerode in einem Zelt untergebracht werden muss. „Priorität hat das Feuerwehrhaus“, betonte auch der stellvertretende Ortsbürgermeister Reiner Müller (CDU). Wenigstens die Planungskosten sollen sich in der Investitionsplanung wiederfinden, sagt er.

Mehrzweckgebäude, Alte Schule und Feuerwehr als Einheit sehen

Überhaupt berücksichtige der Verwaltungsentwurf gar nicht den Wunsch des Ortsrates, ein Gesamtpaket zu schnüren. Denn, so wurde erläutert, entsprechend der Beschlüsse des Gremiums vom September 2018 soll das Mehrzweckgebäude zum Dorftreff hergerichtet werden. Sanierungsarbeiten sind auch im angrenzenden Hallenbereich des Objektes erforderlich. Ziel ist es, im Mehrzweckgebäude das Dorfarchiv und einen Vereinsraum unterzubringen. Auch soll die Heimatstube aus dem gegenüber gelegenen Alten Schulhaus ins Mehrzweckgebäude ziehen. Damit wäre der Weg frei, die Alte Schule zu veräußern. Sollte sich, so die Überlegung, die Immobilie aber nicht separat verkaufen lassen, könnte das gesamte Grundstück vermarktet werden. Aber auf diesem befindet sich derzeit noch das Feuerwehrgerätehaus.

Bei einem Verkauf des gesamten Grundstücks müsste die Stadt ohnehin einen neuen Standort für ein dann neues Gerätehaus finden. Und das Ganze müsste auch finanziert werden. Da die drei Bereiche unmittelbar zusammenhängen, hofft der Ortsrat nun, dass in den Haushaltsberatungen im Finanzausschuss und Rat der Stadt „wenigstens die Planungskosten für 2019“ berücksichtigt werden. Für das Gesamtpaket erhofft sich Gerblingerode Fördermittel aus der Dorferneuerung.

Außerdem fordert das Gremium einhellig die Sanierung des Rad- und Fußweges an der Hahle. Mit einer Reparatur im Rahmen der Unterhaltung sei es hier nicht getan, betonte Wolfgang Müller. Auch hierfür sollen die Mittel im Haushalt bereitgestellt werden.

Von Britta Eichner-Ramm

Duderstadt Festakt zu 100 Jahre Ottobock - Kanzlerin Merkel kommt nach Duderstadt
14.02.2019
14.02.2019