Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Ein Spiegel für die Ampelkreuzung?
Die Region Duderstadt Ein Spiegel für die Ampelkreuzung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 04.02.2019
An der Ampelkreuzung in Hilkerode wünscht sich der Ortsrat einen Verkehrsspiegel. Quelle: Eichner-Ramm
Anzeige
Hilkerode

Ende vorigen Jahres wurde auf Initiative der Ortsratsfraktion der Wählergemeinschaft Duderstädter Bürger (WDB) eine Geschwindigkeitsmesstafel angeschafft. Zurzeit hängt diese an der Hilkeröder Straße im Bereich Pfingstanger und soll Verkehrsteilnehmer dazu anhalten, in Hilkerode den Fuß vom Gas zu nehmen.

Jahresplan für die Tempomesstafel

Während seiner Sitzung am Dienstag, 5. Februar, will der Ortsrat nun einen einen Jahresplan festlegen, wann die Tafel in welchen Intervallen an welchem Standort installiert werden soll. Die Montage der Geschwindigkeitsmesstafeln werde durch den Bauhof ausgeführt, erläutert Ortsbürgermeister Michael Skupski (parteilos).

Anzeige

Solche Tafeln haben sich bereits auch anderen Ortschaften im Eichsfeld zugelegt. Ist der Verkehrsteilnehmer zu schnell, blinkt ein roter Schriftzug „Bitte langsam fahren“ auf. Möglich sind bei diesen Geschwindigkeitsmessanlagen auch statistische Auswertungen. Diese soll es künftig auch in Hilkerode geben, so der Wunsch. Vor allem aber soll die Tafel die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren. Bei „sporadischen Blitzaktionen“ sei es in der Vergangenheit „zu erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitungen an verschiedenen Straßenzügen“ gekommen, so die Begründung im damaligen WDB-Antrag.

20 Prozent aus Spenden finanziert

Unstrittig war damals, dass eine solche Messanlage angeschafft werden soll, allerdings gingen die Meinungen über die Finanzierung auseinander. 20 Prozent des rund 3000 Euro teuren Gerätes sollten nach dem mehrheitlichen Willen der CDU-Fraktion aus Spenden eingeworben werden, was die WDB und der SPD-Ortsrat damals ablehnten. „Wir hatten innerhalb einer Woche 600 Euro beisammen“, berichten der Skupski und der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Rust. 2400 Euro wurden aus dem Ortsratsbudget bezahlt. Inzwischen sagt auch der WDB-Fraktionsvorsitzende: „Alles gut.“ Man habe die Anschaffung nur nicht von den Spenden abhängig machen wollen, erklärt Sascha Behrmann.

Neuer Vorstoß für Verkehrsspiegel

Die Verkehrssicherheit steht auch im Fokus, wenn es während der Ortsratssitzung um die Situation an der Ampelkreuzung geht. Vom Pfingstanger kommend ist nämlich nur schwer einzusehen, ob von rechts Verkehrsteilnehmer auf der Hilkeröder Straße herannahen. Ein Verkehrsspiegel könnte Abhilfe schaffen, glauben die Ortsratsmitglieder und fordern, dass einen solcher An der Ecke Hilkeröder Straße / Im Ellertal installiert wird. Es habe schon einmal einen solchen Vorstoß gegeben, erinnert sich Ortsbürgermeister Skupski. Allerdings sei ein Verkehrsspiegel damals von der Verkehrskommission abgelehnt worden, „weil er die Verkehrssicherheit nicht nachhaltig erhöht“, gibt der Ortsbürgermeister die Begründung wieder. Jetzt wollen die Hilkeröder das Thema allerdings noch einmal angehen.

Auf der Tagesordnung der Ortsratssitzung am Dienstag, 5. Februar, geht es außerdem um das Thema Haushalt und die Anhörung des Ortsrates zum Investitionsprogramm für die Jahre 2019 bis 2022. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr im Pfarrraum Hilkerode, An St. Johannes 1. Sitzungsvorlagen stellt die Stadt Duderstadt in ihrem Bürgerinformationssystem bereit.

Von Britta Eichner-Ramm

04.02.2019
Duderstadt Ortsrat Brochthausen/Langenhagen - Finanzen und Friedhof als Themen
04.02.2019
Duderstadt Vier Stunden Konzert mit neuem Programm - Call:Boys spielen im Backsteinhaus in Duderstadt
04.02.2019