Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Immingerode wünscht sich Versammlungsraum
Die Region Duderstadt Immingerode wünscht sich Versammlungsraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 14.02.2019
Das alte Pfarrhaus in Immingerode steht leer – und könnte neue Versammlungsstätte im Ort werden, wenn dafür Mittel bereitgestellt würden. Quelle: Arne Bänsch
Anzeige
Immingerode

Als Vertreter der Duderstädter Stadtverwaltung hat Gerald Werner den Gesamtfinanzhaushalt und den Ergebnishaushalt 2019 während der Ortsratssitzung in Immingerode am Dienstagabend vorgestellt. Zwar sei dank des Zukunftsvertrags und hoher Einnahmen der Gewerbesteuer bisher ein deutliches Haushaltsplus zu verzeichnen, nämlich insgesamt fast 11,5 Millionen Euro für die Stadt Duderstadt und ihre Dörfer, sagte Werner, jedoch bleibe mit Blick auf dringende Investitionen wie Sanierungen von Hallenbad und Feuerwehrgerätehäusern kein großer Handlungsspielraum.

Dennoch betonte der Immingeröder Ortsbürgermeister Stefan Stollberg (CDU) die Dringlichkeit einer Lösung für einen Bürgerversammlungsraum in Immingerode. Angedacht war der Erwerb des leerstehenden Pfarrhauses und ein entsprechender Umbau, um das neben der Kirche stehende Backsteingebäude statt der maroden Mehrzweckhalle für Versammlungen und Veranstaltungen nutzen zu können. Allerdings seien die Möglichkeiten der Finanzierung weiterhin unklar, da ein Gebäudeerwerb nicht ins Dorferneuerungsprogramm fallen würde. Werner nahm den Versammlungsraum in die Prioritätenliste für Immingerode auf, um ihn auf die Tagesordnung des Finanzausschusses der Stadt Duderstadt zu setzen.

Anzeige

Kreuzweg-Sanierung in diesem Jahr

Gesichert sei die Förderung für das Projekt Glaubensspuren, bei dem auch die Sanierung des Kreuzwegs in Immingerode mit aufgenommen wurde. Nach den Ausschreibungen seien die Aufträge an einen Steinmetz-Betrieb und eine Fachfirma für Landschaftsbauarbeiten vergeben worden, bestätigte Stollberg. Wann die Arbeiten am Kreuzweg aufgenommen werden könnten, hänge noch vom Wetter ab.

Zudem wurde vom Ortsrat angeregt, auch über eine Finanzierung zur Instandsetzung des Verbindungswegs zwischen Dorfplatz und Bushaltestelle-Pferdeberg nachzudenken. Auch dazu sollten Fördergelder beantragt werden. Der Kiesweg führt direkt am Bachlauf entlang.

Weiterhin beriet der Ortsrat über Maßnahmen zum Baumschnitt am Parkplatz beim Sporthaus. Rainer Nowak (Freie Wähler) beklagte überhängende Äste vom angrenzenden Wald am Pferdeberg, die weit über die Parkflächen reichen würden. Der Ortsrat beschloss eine Ortsbegehung mit den Vertretern des Duderstädter Bauhofs, um die erforderlichen Maßnahmen einzuschätzen.

Von Claudia Nachtwey

Anzeige