Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Ostereier suchen im Rathaus von Duderstadt
Die Region Duderstadt Ostereier suchen im Rathaus von Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 22.04.2019
Justus und seine Schwester Emma suchen mit ihrem Großvater versteckte Nester mit Ostereiern im Duderstädter Rathaus. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

Die bunten Plastikeier waren über alle Ebenen des Rathauses verteilt. Los ging die Suche auf dem Weg in den Aussichtsturm. „Hier ist ein Nest“, rief der siebenjährige Justus, der mit seiner zwei Jahre jüngeren Schwester Emma und seinen Großeltern durch das Rathaus zog. Es sei seine Idee gewesen, ins Rathaus zu kommen, verrieten seine Großeltern. Eigentlich seien sie auf dem Weg zur Heinz Sielmann Stiftung gewesen, doch dort sei es so voll gewesen, dass sie die Suche nach einem Parkplatz aufgegeben hatten. Und da habe Justus den anderen diesen Vorschlag unterbreitet. Eifrig waren die Kinder bei der Sache. Doch nicht nur die Eiernester zogen ihr Interesse auf sich, vor allem die Fledermausstation hatte es ihnen angetan.

Justus und seine Schwester Emma suchen versteckte Nester mit Ostereiern im Duderstädter Rathaus. Quelle: Rüdiger Franke

Lieblingsstation

Die Fledermäuse waren auch die Lieblingsstation der zehnjährigen Finja. Sie sei schon mal mit der Schulklasse im „besten Haus von Duderstadt“ gewesen. Damals hätten sie auch in den Turm gehen können, erzählte sie.

Anzeige

Manipulation entdeckt

Verärgert waren die beiden Mitarbeiterinnen der Duderstädter Stadtinformation darüber, dass sich manche Teilnehmer einen Vorteil verschaffen wollten. „Die letzten Kinder, die Teilnahmekarten abgegeben haben, haben alle an der ersten Station ein Ei zu wenig aufgeschrieben“, erklärte Susanne Weege-Wüstefeld am Montagnachmittag. Da habe bestimmt jemand manipuliert. Und tatsächlich ergab die Kontrolle, dass ein Ei unter das Gras geschoben worden war, so dass es von den folgenden Teilnehmern nicht gesehen werden konnte. „Die kommen natürlich trotzdem in die Verlosung“, ergänzte Christina Ludwig. Schließlich sei es nicht ihre Schuld gewesen. „Ich kann das bei so einem Spiel für Kinder nicht verstehen“, sagte sie.

Henri hat eines der acht versteckten Nester mit Ostereiern im Duderstädter Rathaus gefunden. Quelle: Rüdiger Franke

Alles Gewinner

Alle Kinder, die ihre ausgefüllte Karte wieder an der Information abgaben, wurden für ihren Eifer belohnt. Sie durften sich aus einem Korb einen Schokohasen am Stiel nehmen und eine kleine Überraschung aussuchen. Besonders beliebt bei den Kleinen war bei den warmen Temperaturen ein Gutschein für eine Kugel Eis. Jetzt können sie noch auf einen weiteren Gewinn hoffen. Verlost werden unter anderem eine Führung durch das Rathaus mit dem Fledermausbeauftragten Markus Merten, ein Fotoshooting und eine Stadtführung mit dem Scharfrichter Hans Zinke, verkörpert von Claus Ludikowski.

Von Rüdiger Franke

Duderstadt „Als die Tiere noch sprechen konnten ...“ - Märchen der Völker in Duderstadt
22.04.2019