Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Partymeile in Feldflur
Die Region Duderstadt Partymeile in Feldflur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 11.09.2011
Zwei Gieboldehäuser Teams am Start: Cowgirls und Spielmannszug notieren die Ergebnisse voneinander – und haben gemeinsam Spaß auf der Strecke. Quelle: Walliser
Anzeige
Gieboldehausen

„Da sind wir komplett mit Karneval und Lutzeball beschäftigt. Unser Boßelturnier findet deshalb immer am zweiten Wochenende im September statt“, erklärt Lutze-Vorsitzender Elmar Kohlrautz den straffen Terminplan. Und das wissen auch die rund 40 Gruppen, die alljährlich an dem Highlight in der Gieboldehäuser Feldmark teilnehmen.

„Die Boßel-Gruppen setzen sich aus ganz unterschiedlichen Leuten zusammen, von der Doppelkopfrunde über Firmen-Teams bis zu Vereinen ist alles vertreten“, sagt Kohlrautz. Nicht nur Gieboldehäuser seien dabei, auch Gruppen aus anderen Eichsfelder Orten, und natürlich die Sorsumer. Mit denen habe nämlich alles angefangen, als die Gieboldehäuser in dem kleinen Ort bei Hildesheim vor sieben Jahren auf den Boßel-Geschmack gekommen seien, so Kohlrautz. Seitdem findet das Turnier der Lutze im Eichsfeld statt.

Anzeige

Die Teilnehmer wissen, was sie erwartet: In der Feldmark geht es nicht um Zeit, sondern nur darum, die Kugel möglichst wenig zu werfen. Und das soll vor allem Spaß machen. Der fängt schon bei der Gestaltung der Bollerwagen an, mit denen der meist flüssige Proviant mitgezogen wird. Ein Wagen verfügt über einen angebauten Grill, ein anderer über eine Zapfanlage und Klappbänke, manche haben einen Sonnenschirm oder sonstige Überdachungen dabei, einige auch Fahnen und Wimpel mit dem Namen der jeweiligen Gruppe.

Es starten immer zwei Teams gleichzeitig, damit die Ergebnisse voneinander aufgeschrieben werden können. Günther Schlick, Kevin Janek, Kevin Sommer und Simon Gerhardy verteilen die Starterlisten und achten darauf, dass jedes Team zu seiner vorgegebenen Zeit los marschiert. Eric Artmann und Antonio Wüstefeld vom Team SV Eintracht sind zum ersten Mal dabei. „Übertreiben dürfen wir das heute nicht, morgen haben wir ein Punktspiel“, sagen die Fußballer im Hinblick auf die abendliche Abschlussfeier. Auch das Team LOK Eichsfeld ist hochmotiviert. Immerhin habe man schon mal den vierten Platz geschafft, „da geht doch noch was“, finden die Mitglieder. Abends auf der Siegerehrung ging der Pokal dann schließlich an das Team „Klein Flötener Mogelpackung“, das mit 50 Würfen ins Ziel kam, aber ein Riesenspaß für alle sei es auch in diesem Jahr wieder gewesen, beteuert Kohlrautz.

Von Claudia Nachtwey