Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Maffay rockt Duderstadt beim Eichsfeld-Festival
Die Region Duderstadt Maffay rockt Duderstadt beim Eichsfeld-Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 08.09.2019
Peter Maffay auf der Bühne vor der Basilika in Duderstadt im Rahmen des Eichsfeld-Festivals. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Duderstadt

Gut anderthalb Stunden lang hat Peter Maffay am Sonnabend die Bühne des Eichsfeld-Festivals gerockt. Und wie.

Vor wenigen Tagen erst hat Maffay seinen 70. Geburtstag gefeiert. Und während andere in seinem Alter vielleicht zum Tanztee gehen, tanzt der Deutschrocker nach wie vor auf der Bühne von links nach rechts. Immer agil bei den schnellen Stücken, bedächtig und sanft bei Balladen.

Seine Stimme ist kraftvoll, markant und unverwechselbar, er kann die Botschaften seiner Lieder laut hinaus zu den Menschenmassen auf der Marktstraße tragen, oder aber leise von Sehnsucht und Liebe singen. Die Besucher des Eichsfeld-Festivals bekommen an diesem Abend einen Querschnitt aus dem Erfahrungsschatz des Künstlers, der seit nunmehr 50 Jahren auf der Bühne steht, geboten.

Alle Bilder vom Eichsfeld-Festival 2019:

Zunächst präsentieren Maffay und seine großartige Band einige Songs des neuen Albums „Jetzt!“, das Maffay am 30. August in Berlin zu seinem Geburtstag vorgestellt hat. In Duderstadt hören die meisten die Stücke zum ersten Mal, sind, wie der Sänger selbst feststellt, „noch nicht so sattelfest, was die Texte angeht“. Mit den Songs greift Maffay aktuelle gesellschaftliche Themen auf, die ihm wichtig sind. Doch auch wenn den Konzertbesuchern das Mitsingen noch schwer fällt, kommen die Botschaften dennoch rüber.

„Größer als wir“

In „Größer als wir“ zum Beispiel gehe es um eine „höhere Instanz“, kündigt Maffay den Song an. Egal, „wer Du auch bist“, heißt es in dem von Johannes Oerding geschriebenen Text, „wichtig ist, dass es dich für mich gibt“. Es gebe immer nur einen Gott, erklärt Maffay seinem Publikum, „egal, welches Symbol man ihm zuordnet“.

Der Appell an die Gesellschaft, etwas zu ändern an den Missständen, steckt im Titel „Morgen“, ebenfalls auf dem neuen Album als auch am Sonnabendabend live zu hören. „Wollen wir wieder warten, bis der Morgen kommt?“ heißt es im Refrain, und eine Textpassage präzisiert: „Wann kommt die Zeit, wenn wir endlich kapieren, dass die Zeit uns durch die Hände rinnt?“.

„Kopf hoch zum Himmel“

Doch die neuen Lieder vom Album „Jetzt!“ sind nicht nur in rockigem Sound verpackte Warnungen oder Mahnungen. Sie machen auch Mut, wie etwa das eingängige Stück „Kopf hoch zum Himmel“, in dem angekündigt wird, das Blatt werde sich wenden und es kämen die guten Zeiten.

Auch mehrere Liebeslieder singt Maffay an diesem Abend in Duderstadt. Bei „Die Liebe“ kommt Johannes Oerding auf die Bühne und stimmt mit ein. Hätten die Festival-Besucher Wunderkerzen dabei gehabt, bei „Alles von mir“ oder „Wenn Du wieder kommst“ wären sie angebracht gewesen. Und dann klingt dann doch noch die Frage des Alters durch, als Maffay das Lied „Für immer jung“ ankündigt, dessen Text ebenfalls aus der Feder von Johannes Oerding stammt. „Es kommt nicht auf das Alter an, sondern die Haltung, wie jung man sich fühlt“, betont Maffay.

Seit Jahrzehnten treu

Zu diesem Zeitpunkt würdigt der Mann mit der 50 Jahre währenden Bühnenkarriere sein Publikum, das zum Teil seit 1970 mit ihm gegangen sei. Die wahren Maffay-Fans stehen – so sie denn eine Zugangsberechtigung für den Bereich zwischen Rathaus und Bühne hatten – unmittelbar vor der Bühne. Tatsächlich begleiten manche den Künstler schon über Jahrzehnte und haben die Entwicklung Maffays vom Schlagersänger zum Deutschrocker verfolgt.

Vor allem für sie greifen Maffay und Band im zweiten Teil des Auftritts dann noch in die musikalische Mottenkiste. Zunächst erklingt die Ballade „Weil es Dich gibt“ von 1980. Dann folgen noch die Hits, die ihn berühmt gemacht haben, und die beim Duderstädter Festival-Publikum sichtbar ankommen. „Und es war Sommer“ zum Beispiel: Maffay singt „Ich war sechzehn“ und viele Kehlen singen weiter „und sie einunddreißig“. Pärchen liegen sich in den Armen und genießen den alten Song, über den am Ende sogar Maffay schmunzeln muss: „Wisst Ihr überhaupt, wie alt der Song ist? 1976.“

Möhren für die Esel:

„Über sieben Brücken“ mit Johannes Oerding

Er legt noch den einen oder anderen alten Hit drauf. Bei „Eiszeit“ war es in der Duderstädter Altstadt schon mächtig kühl geworden, doch spätestens bei „Über Sieben Brücken musst Du geh’n“ wurde den Fans wieder warm ums Herz. Bei dem Klassiker, den die DDR-Rockband Karat 1978 veröffentlichte und den Maffay zwei Jahre später interpretierte, sang Maffay in Duderstadt im Duett mit Oerding.

Der alte Hase Maffay nebst seiner routinierten Band und der junge Popmusiker und Songwriter Oerding – das passt zusammen. Bei den Songtexten des neuen Maffay-Albums ebenso wie auf der Bühne. Zum Finale nach gut anderthalb Stunden Auftritt von Peter Maffay gab es von Maffay-Freund Hans Georg Näder Eichsfelder Mettwürste für die Musiker und Möhren für die Esel, die der Duderstädter Unternehmer kürzlich für die jüngste Einrichtung der Maffay-Stiftung spendiert hatte. Und Maffay spendierte den Duderstädtern noch eine Zugabe – den Titelsong des neuen Albums „Jetzt!“. Und immer noch wirkte der 70-Jährige nicht müde. Hut ab.

Offizielle Albumpräsentation von „Jetzt!“

Auf Anhieb an die Spitze der deutschen Charts

„Jetzt!“ kommt auf Anhieb auf Platz 1

Mit seinem neuen Album „Jetzt!“ hat sich Peter Maffay auf Anhieb an die Spitze der deutschen Album-Charts gesetzt. Der Rocksänger ist am 30. August 70 Jahre alt geworden und hat es sich nach eigenen Worten selbst zum Geburtstag geschenkt. Das hat GfK Entertainment am Freitag mitgeteilt. GfK Entertainment ermittelt im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. die offiziellen deutschen Charts. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- beziehungsweise Nutzungsdaten von 2800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Einige Stücke aus seinem neuen Album „Jetzt!“ hat Maffay beim Eichsfeld-Festival, das an diesem Wochenende in der Duderstädter Fußgängerzone und im Stadtpark im LNS-Gelände gefeiert wird,präsentiert. dpa/ne

Weitere Artikel zum Eichsfeld-Festival 2019:

Kompakt in der Übersicht – die Tageblatt-Themenseite zum Eichfeld-Festival 2019

Duderstadt als Party-Meile bei der DJ-Night am Freitagabend

Tageblatt-Ticker vom Sonnabend auf dem Eichsfeld-Festival

Pressegespräch mit Hans Georg Näder, Peter Maffay und Johannes Oerding

Interview mit Peter Maffay

Von Britta Eichner-Ramm