Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Pfadfinder helfen nach Erdbeben
Die Region Duderstadt Pfadfinder helfen nach Erdbeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 21.07.2009
Einsatz im italienischen Erdbebengebiet bei L’Aquila: Mario Paolucci (links) und zwei seiner Scouts helfen. Quelle: EF
Anzeige

„Am Donnerstag wird das große Gemeinschaftszelt aufgebaut, am Sonnabend treffen die ersten Gäste im Laufe des Tages ein“, berichtet Heinz Nickel, Pfadfinder-Beauftragter für den internationalen Austausch. Um die Gäste aus Dänemark, England, Österreich, Holland, Italien und Ungarn unterzubringen, haben die Pfadfinder eine große Wiese neben dem Stammesgelände angemietet. „Dort werden die Zeltunterkünfte aufgebaut, das Leben findet im Pfadfinderhaus und im Bereich davor statt“, erklärt Nickel.

Scouts bleiben in L’Aquila

Anzeige

Bereits jetzt hat sich der Leiter der italienischen Pfadfinder aus Castel di Sangro, Mario Paolucci, gemeldet. Da seine Gruppe derzeit im italienischen Erdbebengebiet um die Stadt L’Aquila im Hilfseinsatz ist, kommt er nur mit einer kleinen Delegation nach Gieboldehausen.

Eröffnet wird die Veranstaltung am Sonntag, 26. Juli, mit einer Messe auf dem Pfadfindergelände hinter dem Niedersachsenhof um 14 Uhr. Am darauffolgenden Dienstag empfängt Schirmherr und Bürgermeister Norbert Leineweber (CDU) die Gäste im Schloss Gieboldehausen. Am Mittwoch fahren die Scouts in die Autostadt Wolfsburg. Am Donnerstag steht ein Festbuffet mit internationalen Spezialitäten an.

Am Freitagabend gibt es ein großes Abschlussfest, bei dem die Ergebnisse aus den im Lager stattfindenden Workshops vorgestellt werden. Während des Jamborees werden sich die Pfadfinder beispielsweise mit dem Projekt „Pflanzen und Pflegen der längsten Hainbuchenhecke Deutschlands“ an einem Wettbewerb der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) beteiligen.

bd