Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Pfarrer singt poppige Weihnachtslieder
Die Region Duderstadt Pfarrer singt poppige Weihnachtslieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 27.11.2017
Singender Pfarrer Peter Wolowiec kommt nach Gerblingerode.   Quelle: r
Gerblingerode

Um seine Lieder einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, startet er im Dezember eine Tour durch mehrere Gemeinden. Am Sonnabend, 16. Dezember, um 16 Uhr ist er in der katholischen Kirche Gerblingerode zu Gast.

„In jedem Jahr hat der katholische Pfarrer Peter Wolowiec seinen Gemeinden anstatt Präsente zu verschenken ein Weihnachtslied mit Gitarrenbegleitung gesungen, das er komponiert und getextet hatte“, berichtet Gerd Goebel, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Tiftlingerode. Die Gläubigen hätten sich stets begeistert gezeigt, sagt er rückblickend. Die Arrangements unterschieden sich stets von traditionellen Weihnachtsliedern.

Humorvoller und musikalischer Geistlicher

Der humorvolle und musikalische Geistliche, der in seinen Gemeinden gerne „Don Camillo“ genannt werde, habe nun eine CD mit zehn nachdenklichen, poppigen und rhythmischen Advents- und Weihnachtsliedern herausgegeben. „Während eines langwierigen Krankenhausaufenthaltes habe ich zudem mehrere Weihnachtslieder komponiert und anschließend den Entschluss gefasst, eine CD zu produzieren“, erläutert der Geistliche. Anschließend habe er mit Kollegen gesprochen, die ihm geholfen hätten, an die Adressen von Aufnahmestudios zu kommen. Anschließend sei es „ratzfatz“ gegangen. Begleitet von drei Mitspielern habe er die Songs in einem Tonstudio professionell aufgenommen.

In seinen Liedern skizziert er das Leben des Heiligen Josef, um es in einem besonderen Licht darzustellen, aber auch die Rolle der Gottesmutter Maria beleuchtet er eindrucksvoll in dem Lied „Ruh dich aus mein kleines Kind“. Geprägt werden die adventlichen Weisen durch ihre teilweise in Balladenform intonierten Melodien und inspirierenden Texte.

Weihnachten soll in neuem Licht erscheinen

Der 48-Jährige möchte durch seine Lieder dazu beitragen, dass die Advents- und Weihnachtszeit in einem neuen Licht erscheint und die Menschen dazu motiviert werden, sich abseits des tägliches Trubels mit der Geschichte von Bethlehem stärker auseinandersetzen und den handelnden Personen größere Aufmerksamkeit zu schenken.

Peter Wolowiec wurde in der Nähe von Warschau geboren, genoss bereits in jungen Jahren eine musikalische Erziehung. Er spielte in der Schülerband mit, beherrscht Akkordeon, Klarinette, Gitarre, erlernte nach dem Abitur den Beruf des Bankkaufmannes und studierte anschließend in Deutschland Theologie. Bischof Josef Homeyer weihte ihn vor 23 Jahren zum Priester. Stationen seines Wirkens im Eichsfeld waren Nesselröden sowie Tiftlingerode, Immingerode und Gerblingerode. Seit sechs Jahren ist er in Rinteln an der Weser und in Hessisch-Oldendorf tätig. Mit der Region sei er immer noch verbunden. „Ich bin gerne im Eichsfeld und bin oft im Eichsfeld, wo ich mich zu Hause fühle und noch viele Freunde habe“, erklärt er.

Von Axel Artmann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Duderstädter Innenstadt wird vom 3. Dezember bis zum 7. Januar zur Krippenzone. Interessierte können an drei Orten Krippen und weitere Exponate aus der Sammlung des Eichsfelders Wolfgang Ziehe sehen.

27.11.2017

Bereits zum fünften Mal haben die Eichsfelder Werkstätten vor dem ersten Advent zu sich eingeladen, um gemeinsam Weihnachtsstimmung aufleben zu lassen. Als Handwerkermarkt hat das Event mehrere Hundert Interessierte angezogen, die auf dem dekorierten Gelände der Werkstätten empfangen wurden.

27.11.2017

Das Sollazzo Ensemble ist zurzeit für eine Woche zu Gast in Duderstadt. Am Dienstag, 28. November, präsentieren sie ab 19.30 Uhr in der Liebfrauenkirche Duderstadt ihr musikalisches Ergebnis mit dem Titel „Florenz um 1350“.

27.11.2017