Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstädter Feuerwehr-Pläne werden konkret
Die Region Duderstadt Duderstädter Feuerwehr-Pläne werden konkret
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 07.02.2019
Noch im Jahr 2019 soll anstelle des alten Feuerwehrhauses in Hilkerode ein Neubau entstehen. Quelle: Foto:
Anzeige
Duderstadt

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Duderstadt treffen sich am Freitagabend zur Jahreshauptversammlung. Im Vorfeld kommt das gesamte Stadtkommando, also die Ortsbrandmeister der 15 Ortschaften und Stadtbrandmeister Kai Walter, mit Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) zum Gespräch zusammen. Darin soll es um die anstehenden Investitionen im Bereich Feuerwehrgerätehäuser und -fahrzeuge gehen. Nolte werde die Wehrleute über den derzeitigen Sachstand und die weitere Vorgehensweise informieren, berichtet Walter.

„Ich gehe davon aus, dass die drei Projekte mittelfristig umgesetzt werden“, sagt Duderstadts Ortsbrandmeister Thorsten Krone im Hinblick auf die Feuerwehrgerätehäuser in Westerode, Hilkerode und der Kernstadt. In allen drei Ortschaften sind die Gebäude mittlerweile entweder zu klein für die modernen Fahrzeuge oder aber in einem unzureichenden baulichen Zustand. 

Drei Varianten für Feuerwehrhaus in Duderstadt

Für das Duderstädter Gerätehaus sind bislang drei Varianten im Gespräch: Die Sanierung und Erweiterung des bestehenden Gebäudes am Schützenring 4 neben dem künftigen Schindangerkreisel, ein Neubau an gleicher Stelle oder aber ein Neubau an einem anderen Standort – beispielsweise an der Bundesstraße 247 hinter dem St.-Martini-Krankenhaus. „Für realistisch halte ich den An- und Umbau. Ich persönliche gehe davon aus, dass das so kommen wird“, sagte Walter.

Gemeinsam mit dem Stadtbrandmeister und Branddirektor Claus Lange hatte Krone sich in der Vergangenheit mehrfach für den Erhalt des jetzigen Standortes ausgesprochen. Zum einen wohnten 80 Prozent der Mitglieder in unmittelbarer Nähe der derzeitigen Feuerwache, zum anderen könnte die vorgegebene Hilfsfrist von zehn Minuten für mache Bereiche bei dem neuen Standort nicht eingehalten werden (zum Beispiel im Bereich Siebigsfeld). Hinzu kommt, dass die Investitionskosten bei einer Sanierung und einem Anbau etwa bei der Hälfte der Summe lägen, die ein Neubau kosten würde. Zudem könnten die Kosten durch eine sukzessive Umgestaltung auf mehrere Jahre verteilt werden, argumentiert Krone.

Hilkerode ist als Erstes dran

Unterstützt wird die Einschätzung der Brandmeister durch den Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2019. Dort sind für Planungen in diesem Jahr 100 000 Euro und für den Um- und Ausbau des Feuerwehrgerätehauses Duderstadt fünf Millionen Euro für die Jahre 2020 bis 2023 vorgesehen.

Hilkerode wird den Anfang bei den geplanten Baumaßnahmen machen. Darauf hatten sich Verwaltung, Politik und Stadtkommando Anfang Januar geeinigt. Wie sich jetzt zeigt, schon bald: Die Stadtverwaltung gab jüngst im Ortsrat Hilkerode bekannt, dass die Ortschaft noch dieses Jahr ein neues Feuerwehrhaus und im kommenden Jahr ein neues Feuerwehrfahrzeug erhalten soll.

Westeröder Fahrzeug seit anderthalb Jahren im Zelt

Für Westerode sieht der Haushaltsplanentwurf für dieses Jahr ebenfalls Geld vor – 20 000 Euro stehen für die Planung bereit. 655 000 Euro sind für den Neubau des Gerätehauses 2020 kalkuliert. Darauf wartet die Westeröder Ortsfeuerwehr schon eine ganze Weile. Seit mehr als anderthalb Jahren steht ihr neues Feuerwehrfahrzeug in einem Zelt, weil es nicht in das vorhandene Gerätehaus passt. Das wiederum birgt auch Risiken für einen möglichen Einsatz: Um im Winter das Löschwasser vor Frost zu schützen, wurde es aus dem Fahrzeugtank abgelassen. Deshalb ist das Fahrzeug derzeit nur bedingt einsetzbar, wie Walter auf Nachfrage im Dezember eingeräumt hatte.

Über die Genehmigung des Haushaltes und damit auch über die geplanten Baumaßnahmen für die Feuerwehrgerätehäuser berät der Rat der Stadt Duderstadt voraussichtlich Mitte März.

Die Jahreshauptversammlung beginnt um 20 Uhr in der Feuerwache am Schützenring 4.

Von Nora Garben

Den Zahlen entsprechend wird die Generalversammlung des Schützenvereins Diana am 8. Februar für etwa die Hälfte der Langenhäger Bevölkerung zu einem entscheidenden Treffen.

07.02.2019
Duderstadt Für neues Fahrzeug in Breitenberg - Feuerwehr bietet Eigenleistung an

Die Freiwillige Feuerwehr Breitenberg hat angeboten, das derzeitige Gerätehaus in Eigenleistung so umzubauen, dass das benötigte neue Fahrzeug dort Platz finden würde. Ob der Plan aufgeht, ist offen.

10.02.2019
Duderstadt Hotel „Der Kronprinz“ Fuhrbach - Ortsrat berät über Haushalt und Straßen

Der Ortsrat Fuhrbach kommt am Donnerstag, 7. Februar, um 19 Uhr im Hotel „Der Kronprinz zusammen. Themen der Sitzung sind unter anderem der Haushaltsplan und Straßeninstandsetzungen.

07.02.2019