Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Planung für Rückhaltebecken wird Jahre dauern
Die Region Duderstadt Planung für Rückhaltebecken wird Jahre dauern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 08.09.2009
Anzeige

Zurzeit wird der Vorentwurf für das Millionenprojekt von der Landesbehörde für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz geprüft.

Wie Fachbereichsleiter Manfred Bause im Bauausschuss der Stadt kürzlich mitteilte, werde mit rund 400000 Euro Kosten für das angestrebte Planfeststellungsverfahren gerechnet. Beim niedersächsischen Umweltministerium, das das Projekt unterstützt, bemühe man sich um weitere Fördermittel für das Großvorhaben in Sachen Hochwasserschutz.

Während in Gerblingerode bereits Kritik an Kosten und Landschaftsverbrauch für das Auffangbecken, von dem vor allem andere Orte profitieren würde, geäußert wurde, weckt es auch Begehrlichkeiten als mögliches Bade- und Angelgewässer. So fragte Konrad Kienberger von der Interessengemeinschaft Eichsfelder Sportfischer im Bauausschuss an, ob eine Verpachtung oder Eigenbewirtschaftung möglich sei. Denn der Pachtvertrag der Interessengemeinschaft für den Herzberger Juessee läuft in zwei Jahren aus.

Mehrjährige Zeitschiene

Es sei von einer mehrjährigen Zeitschiene auszugehen und völlig verfrüht, das Thema jetzt aufzunehmen, hielt ihm Bause entgegen. Zugleich betonte er, dass das Auffangbecken dem Hochwasserschutz diene.

Vorrangig sei die Rückhaltung, ein Dauerstau als Nebeneffekt zwar in Planung, aber noch nicht endgültig festgelegt. Auf keinen Fall will die Stadt Duderstadt vor dem Hintergrund der derzeit gültigen Hochwasserschutz-Förderkulisse den Eindruck einer touristischen Nutzung entstehen lassen.

Von ku