Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Plattdütsche Frünne plaudern in Jützenbach
Die Region Duderstadt Plattdütsche Frünne plaudern in Jützenbach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 11.09.2019
Werner Grobecker und Martina Monecke Quelle: Germeshausen
Anzeige
Jützenbach

Kirmesburschen und Kirchenchor haben 200 Frünne mit ihrem Programm in Jützenbach begeistert, teilt Gerhard Germeshausen mit. Das Motto des Abends lautete: „Wir ßind hier in Jützenbach, wo dä Düwel kamp bie Nacht“. Die Veranstaltung wurde von Werner Grobecker, Präsident der Plattdütschen Frünne, und Christoph Schmidt organisiert.

Das Programm bot nach Angaben von Germeshausen eine Fülle an Historie, Anekdoten oder auch Kuriositäten aus dem dörflichen Leben der Gegenwart und Vergangenheit. „Glanzpunkte des Abends für Ohr und Auge waren die Liedbeiträge in Platt und Hochdeutsch unter Leitung von Martina Monecke vom örtlichen Kirchenchor“, sagt Germeshausen. Die Moderation der Veranstaltung übernahm Werner Grobecker.

Anzeige
Der Kirchenchor hat den Abend mit Liedern begleitet. Quelle: Germeshausen

Schwatz und Sketche

Danach füllten die plattdeutschen Akteure das Programm: Los ging es mit dem Sketch „Flugthrombose“. Martina Monecke bereitete einen Solovortrag vor, einen Schwatz auf dem Weg zum Sonnenstein hatten Ingrit Deterding und Rita Zinke parat. Anschließend erzählten Bettina Henkel und Margot Gottlieb von unterhaltsamen Geschehnissen. Bürgermeister Benno Bause (CDU), Ingrit Deterding und Helmi Dressler mimten zwei schwerhörige Damen, bevor Dietmar Brodhun mahnte, mehr Zufriedenheit und weniger Meckern tue dem gegenseitigen Miteinander gut. Germeshausen: „Dass nach dem Schlusslied der Olle Brokemeier nicht fehlen durfte, zelebriert mit Präsident und Bürgermeister, ist nahezu eine Selbstverständlichkeit geworden.“

Von Pascal Wienecke

Gottesdienst mit Weihbischof Schwerdtfeger - Pfarrfest und Fußwallfahrt in Hilkerode
11.09.2019
10.09.2019