Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Polizei Duderstadt startet 4.Verkehrssicherheitswoche in BBS
Die Region Duderstadt Polizei Duderstadt startet 4.Verkehrssicherheitswoche in BBS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 22.04.2013
Von Anne Eckermann
Überschlag mit Überraschungseffekt: Im ADAC-Simulator spüren die Berufsschüler die Auswirkungen eines Unfalls am eigenen Leib.
Überschlag mit Überraschungseffekt: Im ADAC-Simulator spüren die Berufsschüler die Auswirkungen eines Unfalls am eigenen Leib. Quelle: Schauenberg
Anzeige
Duderstadt

Was auf den externen Betrachter wie ein Spaß für Jugendliche wirkt, hat einen ernsten Hintergrund, denn der Überschlag-Simulator des ADAC auf dem Schulhof der Berufsbildenden Schulen (BBS) Duderstadt ist Teil des Programms zur vierten Verkehrssicherheitswoche im Bereich der Polizei Duderstadt.

Alle zwei Jahre

„Die organisieren wir alle zwei Jahre. Wir haben uns gegen einen Jahresrhythmus entschieden, um in den Berufsbildenden Schulen immer wieder neue Schüler erreichen zu können“, informieren Duderstadts Polizeichef Otto Moneke und die Beamten Hermann Niesen und Dierk Falkenhagen.

Warum, das erklärt Moneke bei der Eröffnungsansprache vor zahlreichen Schülern: „1100 Unfälle bearbeiten wir durchschnittlich pro Jahr im Altkreis Duderstadt, 40 davon sind schwer, mit Verletzten oder sogar Getöteten. Diese Zahl wollen wir auf Null bringen“.

Und der Ordnungshüter hat noch weitere Fakten auf Lager: Die Schüler gehören in ihrer Altersgruppe zu den Fahranfängern, die besonders gefährdet sind – weil ihnen die Praxis fehlt und sie oft zu schnell fahren. „Schnell fahren macht Spaß, ist aber gefährlich“, betont Moneke und verweist auf Stelltafeln im Schulflur, die die Aussagen auf schockierende Weise untermauern. Bilder von schweren Verkehrsunfällen bringen die jugendlichen Betrachter zum Nachdenken.

Die Verkehrssicherheitswoche ist in Duderstadt in den Berufsbildenen Schulen (BBS) gestartet. Dort konnten Schüler und Fahranfänger auch einen Überschlag im Auto erleben. © Schauenberg

„Uns ist Eure Sicherheit und Gesundheit sehr wichtig“, versichert auch Schulleiter Timo Tuschling, der den Duderstädter Polizeibeamten Falkenhagen vorstellt. Falkenhagen wird im Rahmen der Verkehrssicherheitswoche alle BBS-Klassen besuchen, Führerschein-Neulinge und solche, die es werden wollen, aufklären und Gespräche führen.

„Am Ende der Woche wird in Euren Köpfen hoffentlich das richtige Verhalten und Bewusstsein  verankert sein. Ihr seid nicht nur für euch verantwortlich, sondern auch für andere“, verweist Tuschling auch auf das Schutzengel-Präventionsprojekt, das in den kommenden Tagen noch oft zur Sprache kommen soll.

Verstärkte Kontrollen

Aber nicht nur Aufklärung und Prävention stehen auf dem Stundenplan, auch verstärkte Kontrollen kündigt Moneke im gesamten Einsatzgebiet an. Die erste am gestrigen Montagmorgen in der Zeit von 6.45 bis 8.15 Uhr im Umfeld der BBS bringt bei rund 40 kontrollierten Fahrzeugen zwar weder Alkohol- noch Drogenkonsum bei den jungen Fahrern ans Tageslicht, doch neben leichten Gurt- und Handyverstößen weist ein Fahrzeug exemplarisch auf ein weiteres Problem in der Altersgruppe der jungen Fahrer hin:

Durch unerlaubtes Tunen ist die Betriebserlaubnis für das Auto erloschen, Versicherungsschutz besteht demzufolge auch nicht mehr. Per Laserpistole wird außerdem in der Göttinger Straße die Geschwindigkeit kontrolliert. „Hier gab es keine großen Auffälligkeiten“, schildert Einsatzleiterin Sandra Dräger. Der Spitzenreiter habe 68 Stundenkilometer auf dem Tacho gehabt.