Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Beklatschte Premiere: „Modenschau im Ochsenstall“ überzeugt Publikum auf ganzer Linie
Die Region Duderstadt Beklatschte Premiere: „Modenschau im Ochsenstall“ überzeugt Publikum auf ganzer Linie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 06.04.2019
Premiere des Theaterstücks „Modenschau im Ochsenstall“im Gasthaus Schenke. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Nesselröden

Lautes Gelächter, anerkennende Pfiffe und lang anhaltender Applaus: Die Premiere von „Modenschau im Ochsenstall“ der Theatergruppe Nesselröden hat am Freitagabend das Publikum im ausverkauften Saal des Gasthauses Schenke voll überzeugt.

Premiere von „Modenschau im Ochsenstall“

Paul Hartmann (Thomas Andres) hat es nicht leicht: Der Landwirt kann die Kreditraten für seinen Hof nicht bezahlen, der zur Zucht angeschaffte Bulle interessiert sich nur für das eigene Geschlecht und das Bild, das er gemalt, für „einmalig“ befunden und gewinnbringend verkaufen wollte, wurde verunstaltet. Wie soll es jetzt bloß weitergehen? Der Vorschlag von Ehefrau Mathilda (Sabine Jenssen), sich eine Arbeit zu suchen, kommt jedenfalls nicht infrage. „Das fehlt mir noch, dass meine Frau hier das Geld verdient“, tönt Paul.

Anzeige

Die Nöte der Hartmanns bleiben in dem kleinen Dorf indes nicht lange unbemerkt, dafür sorgt die „Dorftratsche“ Klementine (Andrea Blochmann). Unter dem Siegel der Verschwiegenheit trägt sie die Neuigkeiten flugs zu den Nachbarn. Es wird geschnackt, geklatscht und gelästert, was das Zeug hält. Dafür sorgt auch das Auftreten von Dr. Bruno Braun (Peter Schwarz), der zufällig den gleichen Vornamen hat wie der schwule Bulle – Verwechslung vorprogrammiert.

Rettung des Hofes in Sicht

Als wenn das noch nicht genug wäre, findet Paul auch noch heraus, dass sein Vater ein ziemlicher Lebemann gewesen ist und er eine Halbschwester hat. „Eine Halbschwester, na für die ganze hat es bei deinem Vater wohl nicht gereicht“, wird das dann auch von einer Nachbarin kommentiert. Gleich mehrere Anwärterinnen finden sich in dem kleinen Dorf, doch damit kann Paul sich nicht aufhalten. Geld muss her. Sein Kumpel Franz (Thomas Armbrecht) kommt durch eine Zeitungsanzeige auf eine Idee und wittert ein Riesengeschäft: Der leer stehende Ochsenstall der Hartmanns soll als Location für eine Modenschau dienen. Das klappt sogar und die Agentur Moppel Models erteilt Paul und Franz den Auftrag. Doch als die Models ausfallen, ist guter Rat teuer. Wer soll die tollen Kleider nun präsentieren?

Mit viel Spielfreude, einem Sinn für Timing und Situationskomik hat die Theatergruppe Nesselröden den Dreiakter von Jonas Jetten auf die Bühne gebracht. Allen voran Hauptdarsteller Andres, der sichtlich Spaß dabei hatte, dem etwas einfältigen, altmodischen und leicht aufbrausenden Paul den nötigen Witz zu verleihen. Unterstützt wurde er dabei von Jenssen, die ihre Mathilda als unaufgeregten Gegenpart angelegt hatte.

Proben seit Dezember

Man merkte dem Ensemble, zu dem auch noch Ines Wellhausen (Sophia), Bernward Rittmeier (Otto) und Gründungsmitglied Edeltraut Wellhausen (Gerta) gehören, an, dass die Mitglieder – im wahrsten Sinne des Wortes – ein eingespieltes Team sind. Schließlich wird bereits seit Dezember ausgiebig geprobt – zuletzt täglich. Bereits seit 1998 sorgt die Theatergruppe Nessselröden für Unterhaltung im Ort, nur unterbrochen von einer Pause im vergangenen Jahr.

Ob der Hof der Hartmanns gerettet werden kann, sich herausstellt, wer Pauls Schwester ist, und die Verwirrung um die sexuelle Präferenz der Brunos gelüftet werden kann, können Zuschauer bei den beiden verbleibenden Vorstellungen im April herausfinden. Das Premierenpublikum jedenfalls war begeistert und ging bei der Darstellung ordentlich mit.

Vorstellungen

Weitere Aufführungstermine der Komödie „Modenschau im Ochsenstall“ sind am Freitag, 12. April, und am Sonnabend, 13. April, im Saal des Gasthauses Schenke in Nesselröden. Beginn der Vorstellungen ist jeweils um 20 Uhr. Restkarten sind noch erhältlich bei bei Edeltraud Wellhausen unter Telefon 05527/8043.

Von Nora Garben

07.04.2019
10.04.2019
06.04.2019
Anzeige