Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Einmal im Leben Prinz und Prinzessin sein
Die Region Duderstadt Einmal im Leben Prinz und Prinzessin sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 08.01.2019
Martin II. und Vanessa I. sind das amtierende Mingeröder Prinzenpaar. Quelle: Eichner-Ramm
Anzeige
Mingerode

Das sei nicht so ungewöhnlich, dass das Prinzenpaar auch privat liiert ist, meint Vanessa Döring. Die 29-Jährige ist wie ihr Prinz und Partner Martin Fahlbusch mit dem Karneval groß geworden. Ihr Vater Hubert Döring sei seit Jahrzehnten Büttenredner beim Mingeröder Carnevals-Verein (MCV), sie selbst tanzte schon im zarten Alter von vier Jahren in der Garde.

Und auch Prinz Martin II. machte schon von Kindesbeinen an Erfahrungen mit dem Eichsfelder Karneval. „Meine Mutter hat meine Schwester und mich schon in der Karre zum Karneval in Bernshausen mitgenommen“, erinnert sich der 27-Jährige. Der amtierende Mingeröder Prinz stammt aus Bernshausen. Er sei schon einmal beim Mainzer Karneval gewesen, berichtet er und erinnert sich an die Ideenvielfalt bei Kostümen und Wagen. Für ihn stehe aber fest. „Der Eichsfelder Karneval, vor allem der Mingeröder ist schöner.“

„Wir mussten nicht überredet werden“

Zu ihren hoheitlichen Posten beim Mingeröder Carnevals-Verein kam das Paar wegen einer feuchtfröhlichen Äußerung bei einer Geburtstagsfeier. „Wir hatten etwas getrunken“, berichtet Fahlbusch. Dabei habe er gegenüber dem Onkel von Vanessa durchblicken lassen „dass wir das auch gerne mal machen würden“. Davon gebe es sogar einen Videobeweis, ergänzt Vanessa Döring und lacht. „Wir mussten nicht überredet werden“, sagen beide unisono. Und so verkündete Vanessas Onkel und MCV-Präsident Axel Kaldeich zum Sessionsauftakt im November, dass Prinz Martin II. und Vanessa I. als neues Prinzenpaar für die Session 2018/19 fungieren.

Um die Funktion als Prinz und Prinzessin im Karneval auszuüben, gebe es ein wichtiges Kriterium. „Man muss sich schon dafür begeistern“, sind sich die 29-jährige Angestellte bei einem Sanitärfachhandel in Göttingen und der 27-jährige Bundespolizist einig. Dabei spiele es beim MCV keine Rolle, ob das Prinzenpaar aus Mingerode stammt oder zugezogen ist. „Wenn man Bock auf Karneval hat, wird man auch mit offenen Armen aufgenommen“, bestätigt Fahlbusch.

Repräsentieren bei Karnevalsterminen

Zu den Aufgaben des Prinzenpaares zähle in erster Linie das Repräsentieren bei den Karnevalsterminen. So werden beide natürlich bei den Büttenabenden des MCV am 11. und 12. Januar sowie am 18. und 19. Januar auf der Bühne stehen. Da der Eichsfelder Büttenabend in Hilkerode zeitgleich mit der Mingeröder Veranstaltung stattfindet, müssen die Hilkeröder auf das Mingeröder Prinzenpaar verzichten. Beim eigenen Büttenabend werde von ihnen ein Programmbeitrag erwartet. „Jedes Paar entscheidet selbst“, wie dieser aussehe, erklärt Vanessa Döring. Sie wollten eine Rede zu Beginn des Büttenabends halten, kündigen beide an. Das Thema verrieten die beiden bereits bei der Inthronisierung im November: „Karneval in anderen Ländern.“ Praktischerweise könnten sie auf Dörings Papa als erfahrenen Büttenredenschreiber verlassen, so die Mingeröder Majestäten.

Auch am langen Karnevalswochenende Anfang März ist der Terminkalender von Martin II. und Vanessa I. gut gefüllt. Am Rosensonntag, 3. März, zum Beispiel ziehen die Mingeröder Narren zusammen mit ihrem Prinzenpaar beim traditionellen Würstesammeln durchs Dorf – begleitet durch die Mingeröder Brass & Drum Band. Im Anschluss plant das Prinzenpaar einen Würstchenstand.

Am Rosenmontag eröffnen Fahlbusch und Döring den Umzug und wollen das Rathaus und die Schule besuchen, kündigen beide an. Weiterhin ließen sie sich auch „mal beim Wagenbau blicken“, ergänzt Fahlbusch.

Zusammenhalt im Dorf

Es sei vor allem der Zusammenhalt im Dorf begeistert Prinz und Prinzessin am Karneval, dass man was zusammen mit Freunden unternimmt“, sagt Döring. Und Fahlbusch ergänzt: „Wenn etwas im Ort stattfindet, sollte man auch hingehen.“ Freundschaften mit Gleichgesinnten pflegt vor allem Vanessa Döring. Als langjährige Gardetänzerin beim MCV treffe sie sich auch außerhalb des Karnevals regelmäßig mit den ehemaligen Gardetänzerinnen. Zwar tanze sie nicht mehr aktiv in der Garde, sei aber bei „lustigen Showtänzen“ noch immer dabei. Viele weitere Hobbys habe sie nicht, sagt sie, verrät aber, dass sie auch mal Tennis gespielt habe.

Viel zeit für Hobbys blieben ihm nicht, da er an den meisten Wochenenden Dienst habe, erzählt Fahlbusch. Er spiele beim SC Eichsfeld, wo er als Innenverteidiger in der ersten Kreisklasse auf dem Fußballplatz stehe. Sportlich aktiv betätigt hat sich das Paar außerdem beim gemeinsamen kurzen Skiurlaub über den Jahreswechsel. Denn klar sei, so Döring: „Wir würden nie über den Karneval in Urlaub fahren.“

Termine beim Mingeröder Carnevals-Verein

Folgende Termine stehen beim Mingeröder Carnevals-Verein (MCV) bevor. Die Büttenabende sind auf 11. und 12. Januar sowie auf 18. und 19. Januar terminiert. Beginn wird jeweils um 20.11 Uhr sein. Kinderbüttennachmittage werden am 26. und 27. Januar sein. Weiterhin stehen im närrischen MCV-Kalender eine Faschingsparty auf dem Saal am 2. März, das traditionelle Würstesammeln mit der Brass & Drum Band im Ort am 3. März sowie am Rosenmontag, 4. März, der Rosenmontagsumzug, an dem gut 30 Gruppen und Wagen teilnehmen werden. Karten für die Büttenabende gibt es über Sven Falkenhagen, Telefon 05527/8463417, für die Kinderbüttennachmittage bei Stefanie Maur, Telefon 05527/846578.

Der Eichsfelder Büttenabend –im Jahr 2018 war Mingerode Gastgeber – findet in dieser Session am 18. Januar in Hilkerode statt. Der Hilkeröder Carnevalsverein feiert sein 50-jähriges Bestehen.

Die Autorin erreichen Sie unter b.eichner-ramm@eichsfelder-tageblatt.de

Von Britta Eichner-Ramm

Die Eichsfelder Blockheizkraftwerk- und Bäder-Gesellschaft bietet im Winter einen Schwimmkurs für Kinder im Alter ab sechs Jahren an. Ziel ist, die Prüfung für das „Seepferdchen“ zu absolvieren.

05.01.2019

Dreimal zwei Karten verlost das Tageblatt für die Multivisionsshow zu Island in der Obereichsfeldhalle in Leinefelde. Die Show ist am 16. Januar zu sehen.

05.01.2019
Duderstadt Vier Kilometer über den Pferdeberg - Winterwanderung der Kolpingfamilie Tiftlingerode

Eine Strecke von vier Kilometern haben die Teilnehmer an der Winterwanderung der Kolpingfamilie Tiftlingerode zurückgelegt. Was planen die Kolpinger noch für das Jahr 2019?

04.01.2019