Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Proben für die deutsch-polnische Musik- und Kulturwoche in Duderstadt
Die Region Duderstadt Proben für die deutsch-polnische Musik- und Kulturwoche in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 10.09.2013
Von Heinz Hobrecht
Mit Taktstöcken: Choreographin Gerda Raudonikis und Mitglieder des deutsch-polnischen Theaterensembles proben den Auftritt in der Eichsfeldhalle. Quelle: Thiele
Anzeige
Duderstadt

Am Sonnabend, 14. September, wird es Bestandteil eines dreistündigen Musik- und Kulturfestivals in der Eichsfeldhalle sein. Menschen mit und ohne Behinderungen aus Niedersachsen und Polen wirken dabei mit.

Raudonikis ist als Choreographin und Regisseurin am LOT-Theater in Braunschweig tätig. Mit einer Gruppe Mitglieder der Lebenshilfe Braunschweig verbringt sie diese Woche in Duderstadt und probt gemeinsam mit behinderten und nicht behinderten Tänzern aus Polen  und Niedersachsen für den Auftritt in der Eichsfeldhalle.

Anzeige

Aus einem anderen Raum des Jugendgästehauses sind afrikanisch-brasilianische Klänge zu hören. Eine Gruppe von 16 Personen, überwiegend polnischer Nationalität, nimmt an einem Trommel-Workshop teil, den Steffi Goldau anbietet.

Musik sei die Sprache der Herzen, sagt die Osteröderin, die mit einer anderen Formation, der Jambo-Band  der Harz-Weser-Werkstätten in Osterode, schon beim Musik- und Kulturfestival dabei war.

Voller Vorfreude studiert Gerda Raudonikis mit ihrer Tanz- und Theatergruppe im Jugendgästehaus von Duderstadt ein Stück zum Thema Zeit ein.

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen in Niedersachsen veranstaltet in diesen Tagen in Duderstadt die deutsch-polnische Musik- und Kulturwoche. 200 Menschen mit und ohne Behinderungen aus neun polnischen und neun niedersächsischen Werkstätten treffen sich im Jugendgästehaus.

Sie nehmen an Workshops teil, neben musikalischen Angeboten auch Malen und Sport. „Dabei steht das gegenseitige Kennenlernen im Mittelpunkt“, berichtet Koordinator Uwe Rentzsch von den Harz-Weser-Werkstätten. Auch Stadtbesichtigungen in Duderstadt gehören zum Programm.

So schlenderten am Dienstag zahlreiche Gruppen durch die Brehmestadt. Neben Ausflügen zum Gut Herbigshagen, Grenzlandmuseum, Bärenpark und Brotmuseum  sind Besichtigungen des Unternehmens Ottobock und der Harz-Weser-Werkstätten geplant.

"Vom Feinsten“

Im Zwei-Jahres-Rhythmus findet die deutsch-polnische Musik- und Kulturwoche statt, erläutert Rentzsch, abwechselnd in Polen und Niedersachsen. Nach St. Andreasberg vor vier Jahren sei man nun das erste Mal in Duderstadt.

Künstler aller 18 beteiligten Werkstätten, sowohl aus der Woiwodschaft Großpolen als auch aus ganz Niedersachsen, präsentieren am Sonnabend ab 13 Uhr in der Eichsfeldhalle „Tanz, Musik und Pantomime vom Feinsten“, wie es in der Ankündigung heißt.

Der Eintritt ist frei. Rund um die Eichsfeldhalle wird es Verpflegungsangebote und Verkaufsstände mit den Eigenprodukten der Harz-Weser-Werkstätten geben.