Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Eichsfelder Wallfahrt: Duderstädter von Vierzehnheiligen zurück
Die Region Duderstadt Eichsfelder Wallfahrt: Duderstädter von Vierzehnheiligen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 11.07.2019
Die Eichsfelder Rad-Pilger in der Basilika Vierzehnheiligen. Quelle: R
Duderstadt

Auf dem Fahrrad haben die Teilnehmer der sechsten Kolpingwallfahrt die 281 Kilometer nach Vierzehnheiligen hinter sich gebracht. Jetzt sind die Pilger wieder zurück.

Die Radpilger seien „froh darüber, dass sie die Pilgerstrecke bei heißem Wetter gut überstanden hatten“, berichtet Hubert Dornieden. Der Radsportler aus Mingerode war einer der 19 Männer und Frauen auf dem Rad, die bei der Eichsfelder Wallfahrt des Kolpingverbands Untereichsfeld dabei war. Start war am 25. Juni von der Kolping-Ferienstätte bei Duderstadt. Begleitet wurden die Radpilger von zwei Versorgungskräften mit zwei Kleinbussen und Anhängern. Die Pilgertour nach Vierzehnheiligen bot den Teilnehmern mehrfach Gelegenheit zur Besinnung. „Höhepunkt der Eichsfelder Wallfahrt“, so Dornieden, sei „das Wallfahrtsamt mit anschließender Lichterprozession“ gewesen.

Dorniedens Fazit: „Die landschaftlich reizvolle Strecke, die vielen Gespräche unterwegs, die gemütlichen Runden am Abend und der Aufenthalt am Wallfahrtsort Vierzehnheiligen hinterließen bei allen Teilnehmern einen unvergesslichen Eindruck, wozu auch Probst Bernd Galluschkes Predigt beitrug sowie das fesselnde Vierzehnheiligenlied, vorgetragen von dem Mingeröder Michael Czech.“

Von Britta Eichner-Ramm / R

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Heinz Sielmann Stiftung und der Verein „Europarc Deutschland“ suchen wieder das Naturwunder des Jahres.

11.07.2019
Göttingen Für Menschen mit wenig Einkommen - Kulturpforten öffnen Weg ins Theater

Den Besuch von Konzerten, Theatervorstellungen oder Sportereignissen können sich Menschen mit wenig Einkommen kaum leisten. Die Vereine Kulturpforte in Duderstadt und Göttingen ermöglichen den Besuch.

11.07.2019

Wilfried Sölter ist Steinmetz im Ruhestand. Schon immer wollte er einen Schlager schreiben und aufnehmen. Diesen Traum hat er jetzt mithilfe der Sängerin Melanie Scholz und zwei weiteren Musikern verwirklicht und hat damit schon nach anderthalb Wochen ziemlichen Erfolg.

12.07.2019