Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt „Weltpremiere“: Anreischke nickt wieder
Die Region Duderstadt „Weltpremiere“: Anreischke nickt wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 15.07.2019
13.12.2018 Der Anreischke ist repariert. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Duderstadt

Noch am Vortag – während seines Auftritts beim Kommers zum Schützen- und Volksfest in Duderstadt – hatte sich der Anreischke beklagt, dass er monatelang in seiner Turmkammer des Historischen Rathauses eingesperrt sei. Schon am Sonnabend durfte das Wahrzeichen zu neuer Melodie wieder aus der Luke auf die schaulustige Schar aus Schützen, Kommunalpolitikern, Vertretern des gesellschaftlichen Lebens Duderstadts und vereinzelter Passanten herabnicken – „Weltpremiere“, wie Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) feststellte.

Sechs Monate lang habe der Jahresurlaub des Anreischke gedauert, sagte Nolte beim traditionellen Ratsessen im Bürgersaal des Historischen Rathauses. „Wir haben uns darauf verständigt“, dass er beim 717. Schützen- und Volksfest der Schützengesellschaft Duderstadt seinen Dienst wieder aufnehme.

„Kein schöner Land“ und Europa-Hymne

Nach mehr als einem halben Jahr Pause ist am Sonnabendabend wieder das Anreischke-Glockenspiel am Historischen Rathaus zu hören. Premiere hatte dabei die Melodie "Kein schöner Land". Mit dabei auch das am Tag zuvor gekürte Schützenliesel Leonie Müller (links vorn). Quelle: Eichner-Ramm

Erstmals erklang Punkt 19 Uhr das Glockenspiel aus dem Turmzimmer des Anreischke mit der Melodie „Kein schöner Land“. Eigens für dieses Schauspiel verließen die Gäste beim Ratsessen kurzfristig den Bürgersaal. Eine Stunde später folgte dann gleich die nächste Premiere mit der Europa-Hymne „Freude schöner Götterfunken“. Die selben Melodien, die neu im Anreischke-Glockenspiel programmiert wurden, spielten übrigens auch die Jagdhornbläser, die das Ratsessen musikalisch umrahmten.

Üblicherweise schaute die Figur von 9 bis 19 Uhr zu jeder ungeraden Stunde aus dem Turmfenster, während ein Glockenspiel „Mein Duderstadt am Brehmestrand“ spielte. Doch dann machte das Wahrzeichen was es will, fuhr dauernd bis in den späten Abend mit Glockenspielbegleitung rein- und raus. Es folgte ein monatelanger Hausarrest für den Anreischke. Die Technik von Glockenspiel und Bewegungsmechanik war defekt.

Technik wieder in Gang bekommen

Immerhin sei es gelungen, das wieder in Gang zu bekommen, freute sich Schützenhauptmann Hans-Georg Kracht. Fortan soll das Glockenspiel um 9, 11, 13, 15 und 17 Uhr das Stadt-Lied „Mein Duderstadt am Brehmestrand“ spielen, wie der Bürgermeister vorschlug, und um 19 Uhr die neue Melodie „Kein schöner Land“, womit laut Nolte natürlich das Eichsfeld gemeint sei. Bei besonderen Anlässen könnte dann auch die Europa-Hymne zu hören sein, schlug der Bürgermeister vor.

Der Anreischke nahm übrigens, so erfuhren die Teilnehmer beim Ratsessen, vor 60 Jahren seine Arbeit im Turm des Historischen Rathauses auf. Und vor 90 Jahren hätten die Schützen erstmals eine Anreischken-Figur mitgeführt. Seither sei der Anreischken mit dabei, wenn die Schützen die Stadt repräsentierten.

„Mit WLAN selbst im Rathaus telefonieren“

In seiner letzten Rede als Bürgermeister der Stadt Duderstadt während des Ratsessens ließ Nolte die vergangenen 365 Tage Revue passieren, sprach zum Beispiel von der positiven Entwicklung im Gewerbegebiet Breiter Anger und bei privaten Sanierungsinitiativen, bei der Ärzteversorgung aber auch beim Ausbau mit schnellem Internet. Es sei möglich, in Duderstadt per Smartphone zu parken, „und das zu traumhaft niedrigen Gebühren“, stellte Nolte fest. Auch sei es inzwischen möglich, „mit WLAN selbst im Rathaus telefonieren zu können“.

Mit dem Duderstädter Unternehmer Hans Georg Näder sei die Stadt im intensiven Austausch über die Zukunftsgestaltung, berichtete der Bürgermeister weiter und dankte dem Ottobock-Inhaber für die gelebte Standorttreue zu Duderstadt auch im 100. Jahr des Bestehens.

Proklamation der Sieger

Schützenhauptmann Hans Georg Kracht hob die Verbundenheit der Stadt mit der Schützengesellschaft hervor. Das Ratsessen solle das in besonderer Weise unterstreichen. Die Veranstaltung im Rahmen des Schützen- und Volksfestes der Schützengesellschaft bildet den Rahmen, die Sieger des Ratsschießens am Sonnabendvormittag zu küren. Kracht und sein Vize Ulrich Arendt nahmen die Proklamationen vor.

Sieger beim Schießen um die Ratspreisscheibe wurde Mario Schröter. Erstmals angetreten im Wettbewerb um die Parlamentarier-Scheibe war der FDP-Bundestagsabgeordnete Konstantin Kuhle und holte sich den Preis. „Ich kann das gar nicht glauben“, freute sich Kuhle sichtlich. Ortsratskönig wurde wie schon im Vorjahr Nils-Hendrik Storck, und die Ratskönigswürde sicherte sich Thorsten Krone.

Und so geht’s weiter beim Schützenfest Duderstadt

Das restliche Programm

Das restliche Programm beim Schützen- und Volksfest Duderstadt

Sonntag, 14. Juli:

6 –9 Uhr Weckruf durch die Straßen der Stadt

9.30 Uhr Ökumenischer Schützengottesdienst in St. Cyriakus mit Proklamation des Ökumene-Pokals und anschließender Totenehrung auf dem St.-Paulus-Friedhof

13 Uhr Platzkonzert am Historischen Rathaus

13.45 Uhr Antreten der Schützen

14 Uhr Schützenumzug

15 bis 19 Uhr Blasmusik und Tanz im Festzelt mit den Blech Buben

16 bis 17 Uhr Ermittlung der Jugendbesten, der Juniorenbesten, des Lichtpunktbesten

19 Uhr Proklamation der Jugendbesten, der Juniorenbesten, des Lichtpunktbesten im Festzelt

Montag, 15. Juli:

9.30 bis 12 Uhr Handwerkerschießen

9.30 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr Freistand- und Festschießen, Preis- und Silberschießen, Ausschießen des Dr.-Max-Näder-Pokals

9.30 bis 11 Uhr Damenbeste-Schießen inklusive Ausschießen des Gedächtnisteilers des Ehrenbürgers Franz Hollenbach

12.30 Uhr Handwerkeressen mit Proklamation des Handwerkerschießens und Überreichung der Ehrenscheibe und Preise

15 Uhr Kinderfestumzug vom Schulhof der St.-Elisabeth-Schule zum Festplatz

16 Uhr Junggesellenkönigsschießen

18.30 Uhr Bürgeressen im „Ballhaus zum fidelen Anreischken“ mit Proklamation der Silberkönige und der Gewinner des Bogenpokals, Sportpistolenpokals und Ehrungen

21 Uhr Party mit DJ Ibba Music

Dienstag, 16. Juli:

10 bis 16.30 Uhr Königsschießen inklusive Ausschießen des Gedächtnisteilers des Ehrenbürgers Franz Hollenbach

10 bis 16.30 Uhr Freihandstand-, Fest- und Preisschießen

18 Uhr Antreten auf dem Schützenplatz

18.15 Uhr Abmarsch zum Rathaus

18.30 Uhr Proklamation der Könige und Würdenträger vor dem Rathaus

20 Uhr Moonlight live im Festzelt

Bei Einbruch der Dunkelheit Feuerwerk

Rummel: Dienstag ist Familientag

Auf dem Festplatz sorgen 27 Aussteller für Unterhaltung, verspricht Platzwart Mario Schröter. Es gibt Schießstände, aber auch Autoscooter, einen Raumfahrtsimulator und Karussells. Für Snacks von süß bis deftig und ausreichend Getränke ist gesorgt. Mini-Preise verspricht der Familientag am Dienstag, 16. Juli, um 15 Uhr auf dem Festplatz.

Mehr zum Schützen- und Volksfest 2019 in Duderstadt

Kurzweiliges Programm beim Kommers

717. Schützen- und Volksfest eröffnet

Brassfusion mit erweitertem Repertoire

Ausbau der Duderstädter Schießsportanlage

„Rinderstall“: Gastronomie startet zum Schützenfest

Wilfried Lühe stimmt Schützen mit Schaufenster ein

Wandbild mit Duderstädter Originalen

Von Britta Eichner-Ramm

Anlässlich des 100-jährigen Otto-Bock-Jubiläums steigt im September in Duderstadt das dritte Eichsfeld-Festival. Organisatoren und Verantwortliche haben sich getroffen, um das Sicherheitskonzept für die drei Tage zu verfeinern.

13.07.2019
Duderstadt Schützen- und Volksfest Duderstadt Kurzweiliges Programm beim Kommers

Neues Schützenliesel in Duderstadt ist Leonie Müller. Sie hat beim Kommers am Freitagabend ihr Amt übernommen. Im Anschluss gab es ein mehrstündiges unterhaltsames Programm..

13.07.2019

Harald Hage hat von der Rathauslaube aus das 717. Schützen- und Volksfest Duderstadt eröffnet. Drei Böllerschüsse beendeten die Zeremonie.

13.07.2019