Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Regenwetter bremst Landwirte bei der Ernte
Die Region Duderstadt Regenwetter bremst Landwirte bei der Ernte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 08.08.2011
Von Heinz Hobrecht
Spiegeln die Situation bei der Getreideernte im Eichsfeld wider: Regenwolken über einem teilweise abgemähten Weizenfeld.
Spiegeln die Situation bei der Getreideernte im Eichsfeld wider: Regenwolken über einem teilweise abgemähten Weizenfeld. Quelle: Blank
Anzeige
Eichsfeld

Kreislandwirt Hubert Kellner will dennoch nicht zu schwarz sehen. „Wir liegen mit der Ernte im Trend der vergangenen Jahre“, sagt der Desingeröder, der auch Vorsitzender des Kreislandvolkverbandes ist. „Bislang sind wir eigentlich immer mit einem blauen Auge davongekommen“, sagt Kellner in Anspielung auf Unwetter in anderen Landstrichen in Deutschland. Beispielsweise mit Mecklenburg-Vorpommern, wo es zunächst eine lange Phase der Trockenheit gegeben habe und nun eine „Land-Unter-Phase“ zu beklagen sei, könnten die Verhältnisse im Landkreis Göttingen überhaupt nicht verglichen werden.

Probleme bei der hiesigen Ernte sieht Kellner in diesem Jahr darin, dass die Landwirte nicht kontinuierlich arbeiten können. Bedingt durch die Regenschauer und Nässe können die Bauern ihre Früchte – wie zurzeit den Weizen – nur peu a peu einbringen. „Wir können nur abmachen, was trocken ist“, erklärt Kellner.

Bei Weizen, der früh gesät und trocken geerntet wurde, seien keine Einbußen bei den Erträgen zu verzeichnen. Dennoch, so der Kreislandwirt, gäbe es in der Region lokale Unterschiede. So seien die Böden und die Verhältnisse im östlichen Bereich bei Hilkerode und den Bergdörfern nicht mit denen im Bereich Desingerode zu vergleichen. „Am 14. August sind die sieben Wochen nach Siebenschläfer vorbei“, erläutert Keller, der dann auf besseres und trockenes Wetter hofft. Auch für die Ernte beim Raps, der noch vereinzelt stehe, müsse es trocken sein. „Der Raps hat noch einmal Rispen geschoben“, sagt Kellner. Mit der Ernte könnte es kritisch werden.“