Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Reinhard Grobecker feiert 60. Geburtstag
Die Region Duderstadt Reinhard Grobecker feiert 60. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 07.09.2009
Gastgeber im Niedersachsenhof: Samtgemeindebürgermeister Reinhard Grobecker feiert seinen 60. Geburtstag.
Gastgeber im Niedersachsenhof: Samtgemeindebürgermeister Reinhard Grobecker feiert seinen 60. Geburtstag. Quelle: Pförtner
Anzeige

Schmunzelnd schlug das Geburtstagskind selbst einen Bogen von 60 Jahren Grundgesetz und Bundesrepublik über den 60. Geburtstag Peter Maffays bis zu 60 Jahren Currywurst, outete seine weiteren Vornamen Andreas und Franz und zitierte den römischen Philosophen Seneca: „Es ist nicht wenig Zeit, was wir haben, sondern es ist viel, was wir nicht nutzen.“ Dass das Gieboldehäuser Urgestein seine Zeit genutzt hat, wurde in Wortbeiträgen von Gästen deutlich. Über Jahrzehnte hinweg habe Grobecker das Leben in der Samtgemeinde geprägt, betonte der CDU-Landtagsabgeordnete und Duderstädter Ehrenbürgermeister Lothar Koch, lobte gute Nachbarschaft und enge Zusammenarbeit: „Grobecker ist zielorientiert, stets in sein Umfeld eingebunden, über die eigene Eingebundenheit hin-aus immer offen für andere Menschen und nimmt Andersdenkende ernst.“ Grobeckers Stellvertreter Dietmar Ehbrecht lobte seine Kompromissfähigkeit auch in schwierigen Situationen, Frünne-Präsident Werner Grobecker beleuchtete den „intakten Familienhintergrund und sein Wirken zum Wohle der Menschen“, Pastor Jens-Arne Edelmann nannte es „mutig, dass er die Dinge mit Herz betreibt“.

Diashow und Musik

Die Herzen angesprochen wurden von einem Dia-Reigen aus Grobeckers Leben – musikalisch untermalt von Willi Funke und Conny Maiwald: Die ehemaligen Midlife-Crisis-Musiker spielten Oldies unplugged. Aber auch Klassik und Blasmusik aus Renshausen gehörten zum Programm der Geburtstagsfeier. Vielfalt bot auch das Buffet: Neben Eichsfelder Wurstwaren gab es Fisch von der Nordseeküste aus Grobeckers „zweiter Heimat“ Cuxhaven.

Ihren eigenen Reim auf Grobecker machten sich die CDU-Politiker Harald Noack und Birgit Hundeshagen: Sie präsentierten seine Lebensstationen in Reimform. Zu den Geburtstagsgästen gehörte auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Hartwig Fischer, dessen Konterfei gerade am Niedersachsenhof plakatiert wurde. Historischen Wert hat hingegen ein CDU-Wahlplakat von 1949, das Grobeckers Nachfolger als CDU-Ortsverbandsvorsitzender, Reiner Deeg, überreichte: „Wir können nicht zaubern – aber arbeiten.“

Von ku