Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Rückzug, Glauben und Kultur
Die Region Duderstadt Rückzug, Glauben und Kultur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:40 27.01.2017
Von Claudia Nachtwey
Klosterkonzert in der Liebfrauenkirche des Ursulinenklosters mit (v. l.) Jacek Dutka (Tenor), Marta Gadzina (Violine) und Monika Swiechowicz (Akkordeon). Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Duderstadt

Im Programm wechseln sich ganzjährige offene Angebote wie das Klosterfrühstück zum Jahresthema „Starke Frauen unter uns“, die Glaubensgesprächskreise oder das Sonntagsessen mit Möglichkeiten zum Rückzug ab. Gesangs- und Atemübungen, Exerzitien für Ordensfrauen und interessierte Frauen oder Yoga und Mediation sind einige Beispiele für Kurse, in denen die Teilnehmer Kraft tanken können. Besonders im Fokus stehen die Ostertage und die Fastenzeit mit verschiedenen Angeboten, und in die spirituelle Richtung gehen Kurse wie „Der Engel in mir“ mit Susanne Schlink.

Altpropst Wolfgang Damm bietet auch für 2017 wieder Touren und Wallfahrten in der Region unter dem Motto „Pilgerwege im Eichsfeld“ an. Die Gesundheit steht bei Seminaren zu den Themen Feldenkrais-Methode oder Burnout-Prävention im Mittelpunkt. Zudem besteht die Möglichkeit, bei „Urlaub im Kloster“ ein paar Tage in Zurückgezogenheit zu entspannen. Oberin Sr. Barbara Wien, Sr. Ingeborg Wirz als Geschäftsführerin der Stiftung und Gästebereichsleiterin Sabina Mitschke freuen sich über jeden Gast, der Ruhe, Weiterbildung oder Kultur im Kloster sucht.

Anzeige

Kunst und Kultur gibt es bei der Ausstellung von Passionsbildern von Diakon Claus Kilian oder bei Konzerten der Absolventen des Meisterkurses für Violoncello unter der Leitung des bekannten Cellisten Johannes Krebs. Im neuen Jahr werden auch die Klosterkonzerte jeden letzten Freitag im Monat stattfinden, wo international anerkannte Musiker in der Liebfrauenkirche auftreten.

Junge Menschen sind besonders angesprochen in einem Workshop zum Studium und zur Berufsplanung, und auch die jungen Stipendiaten der Händel-Stiftung werden wieder im Kloster gastieren und Einblicke in ihre Kunst geben.

Außerdem bietet der Hospizverein einige Veranstaltungen im Kloster an, wie einen Gottesdienst im Herbst und ein Trauercafé im Advent. Die ehrenamtlichen Trauerbegleiter treffen sich jeden zweiten Dienstag im Monat zu Austausch und Supervision. Das komplette Jahresprogramm liegt in Duderstadt an öffentlichen Einrichtungen aus oder ist im Gästebereich des Klosters erhältlich. Außerdem ist es online abzufragen unter ursulinen-duderstadt.de.