Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Saenger steigt in Verbund ein
Die Region Duderstadt Saenger steigt in Verbund ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 02.12.2019
Seit mehr als zehn Jahren lenkt eine Skulptur aus dem Nachlass von Bildhauer Bernd Frerix die Blicke auf das Saenger-Ausstellungsgelände in Westerode. Quelle: r
Anzeige
Westerode

Das 1885 gegründete und in Westerode ansässige Traditionsunternehmen Saenger Baustoffe mit gut 20 Mitarbeitern beschreitet neue Wege. Zum Jahreswechsel wird das Geschäft gemeinsam im Verbund mit den BHG-Baustoffmärkten Göttingen/Hann. Münden betrieben. Aus Saenger Baustoffe wird dann der Baustoffmarkt Saenger.

Für die Kunden ändere sich durch die Fusion fast gar nichts, sagt Geschäftsführer Hartmut Saenger. Das Sortiment bleibe identisch, die Mitarbeiter und altbekannten Ansprechpartner erhalten. Schon seit vielen Jahren kooperiere man mit der Baustoffmarkt-Gruppe eng und partnerschaftlich beim Einkauf und Warenverkehr. Durch den Verbund könne der Einkauf noch effektiver koordiniert, die Leistungsfähigkeit weiter gesteigert werden.

Konto ändert sich

Aus der Saenger Baustoffe GmbH wird zum 1. Januar die BHG Baustoffmarkt Saenger GmbH und Co KG – verbunden mit entsprechendem bürokratischem Aufwand. Dazu gehört eine von den Kunden abzugebene Datenschutzerklärung ebenso wie eine neue Kontonummer. Die Standortleitung in Duderstadt übernehmen die langjährigen Mitarbeiter André Job und Sven Schwedhelm.

Unter dem Motto „...mehr als Sand und Steine“ bietet Saenger eine Produktpalette an, die vom Hoch- und Tiefbau bis zum Innenausbau reicht und in mehreren Ausstellungsbereichen präsentiert wird. Fliesen, Dächer, Garten- und Landschaftsbau finden ebenso Berücksichtigung wie eine Baumarktabteilung mit Werkzeugen auf mehr als 400 Quadratmetern Fläche an der Ortsdurchfahrt Westerode.

Von Kuno Mahnkopf

Von Windrädern bis zu Funkmasten reicht die Themenpalette des Gieboldehäuser Gemeinderates. In der Sitzung am 10. Dezember geht es auch um einen neuen Anlauf für die Städtepartnerschaft in Ungarn.

02.12.2019

Bis zum 24. Dezember können die Fuhrbacher jeden Abend ein Türchen eines lebendigen Adventskalenders öffnen. Zahlreiche Familien und Vereine beteiligen sich an dem Projekt.

02.12.2019

14800 Besucher vermeldet das Europäische Brotmuseum in diesem Jahr. Mit dem traditionellen Keksebacken wurde nun die Winterpause in Ebergötzen eingeläutet.

02.12.2019