Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Schlemmertour an Eichsfelder Wurstständen
Die Region Duderstadt Schlemmertour an Eichsfelder Wurstständen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 03.11.2010
Ob Stracke oder Rotwurst: Über 50 Anbieter präsentieren beim Eichsfelder Wurstmarkt am kommenden Wochenende regionale Spezialitäten an der Brehme.
Ob Stracke oder Rotwurst: Über 50 Anbieter präsentieren beim Eichsfelder Wurstmarkt am kommenden Wochenende regionale Spezialitäten an der Brehme. Quelle: OT
Anzeige

„Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Eichsfelder Wurstmärkte freuen wir uns auf die Neuauflage. Und auch in diesem Jahr haben wir neben kulinarischen Highlights auch ein paar Überraschungen für die Besucher organisiert“, weckt Werner Appetit auf den herbstlichen Markt. Neben jeder Menge Eichsfelder Wurst und regionalem Käse gibt es für die Fans süßer Leckereien den bekannten Eichsfelder Schmandkuchen. Ergänzt wird das Angebot durch frischgeräucherte Forellen.

Einige Gastronomie- und Hotelleriebetriebe bieten exklusiv für diese beiden Tage eine eigene Speisekarte mit eher selten zubereiteten Speisen rund um die gute Eichsfelder Wurst. Abgerundet wird das Markttreiben durch zum Thema passende Handwerkskunst.

Offiziell eröffnet wird der Wurstmarkt am Sonnabend, 6. November, um 11 Uhr. Dabei wird der Singkreis Eichsfeld um Rüdiger Löffler das Lied vom „Feldgieker“ zum Besten geben und alle Besucher entsprechend einstimmen. Bis 18 Uhr kann am Sonnabend geschlemmt, gebummelt und eingekauft werden, denn die Innenstadt-Geschäfte haben ihre Öffnungszeiten verlängert. Das Angebot gilt auch für den Sonntag: Ab 11 Uhr öffnet der Markt, um 13 Uhr kommen die Innenstadt-Geschäfte dazu.

Als besonderer Überraschungsgast wird Sternekoch Heinz Wehmann vom Landgasthaus Scherer aus Hamburg erwartet. Der kulinarische Künstler will am Sonntag ab 13 Uhr unter den Rathausarkaden seine berühmte Currywurst-Soße vor den Augen des Eichsfelder Publikums zubereiten. Die Soße kann anschließend an allen Bratwurstständen auf der Fußgängerzone zu den heimischen Würsten genossen werden. „Wehmanns Zusage hat uns gezeigt, dass der Eichsfelder Wurstmarkt bereits über die Grenzen der Region hinaus bekannt ist“ freut sich Werner.

Prämiert wird auch in diesem Jahr wieder die beste Eichsfelder Stracke: Ab 16 Uhr kostet und bewertet die Jury, bestehend aus Eichsfelder Persönlichkeiten und Sternekoch Wehmann, am Sonntag öffentlich die Würste im Kophus des Rathauses.

Von Anne Eckermann