Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt „Schöpfungs“-Zyklus des Kunstvereins Kontura wird eröffnet
Die Region Duderstadt „Schöpfungs“-Zyklus des Kunstvereins Kontura wird eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 22.07.2014
Von Nadine Eckermann
„Schöpfung“: Unter anderem stellen Christiane Mosler, Heidemarie Apsel und Marcy Riboni aus. Quelle: EF
Anzeige
Duderstadt

Die Ausstellung bildet den fünften und letzten Teil des „Schöpfungs“-Zyklus. 

Gezeigt werden bis zum 17. August Werke in unterschiedlichen Techniken: neben Öl- oder Acrylgemälden auch Fotografien, Installationen, Objekte und Bilder in Spachteltechnik. Thematisch kündigt der Kunstverein „eine Ausstellung als Hommage an die uns umgebende belebte Natur und die Kreativität, die Schaffenskraft der Menschheit“ an.

Anzeige

Schöpfung sei – in der Rathaus-Ausstellung wie auch den bestehenden Schauen – als Weltenschöpfung im Sinne des Entstehens der Natur zu verstehen, aber auch als kreativer Prozess, als menschliches Schaffen.

„Bedrohte Arten“

Diese Themen greifen auch die vier Ausstellungen auf, die bereits am Stadtwall, im Stadtpark, im Heimatmuseum und im Museumsgarten zu sehen sind. An den Bäumen im Grüngürtel der Stadt wird eine Schulkooperation zum Thema „Bedrohte Arten“ gezeigt.

ARC, eine Arche für die Stadt“ ist im Stadtpark aufgebaut. Das Heimatmuseum zeigt eine Schulkooperation zum Thema „Schöpfung“, und  im Museumsgarten gibt es Tarot-Skulpturen, geschaffen von Kontura-Mitgliedern.

Zeitgleich mit dieser Schau im Rathaus wird eine Sonderausstellung mit dem Titel „Apokalypse“ eröffnet. „Sie spitzt das Hauptthema zu und fordert eine intensive Auseinandersetzung heraus“, erklärt Iris Schlomski. Die Vernissage zur Hauptausstellung „Kontura 04 – Schöpfung“ sowie der Sonderausstellung „Apokalypse“ findet am Donnerstag, 24. Juli, um 18 Uhr im Rathaus statt. Die musikalische  Umrahmung gestaltet die Musikschule des Landkreises Göttingen.