Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Schützen ziehen mit neuen Majestäten durch Nesselröden
Die Region Duderstadt Schützen ziehen mit neuen Majestäten durch Nesselröden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 26.05.2019
Die Nesselröder Schützen überbringen die Königsscheiben an die diesjährigen Majestäten des Schützenfestes. Quelle: Soeren Kracht
Anzeige
Nesselröden

Das Schützenfest in Nesselröden habe am Freitagabend seinen ersten Höhepunkt erlebt, berichtet Mario Bode, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Schützenbruderschaft Nesselröden. „Boerney & die TriTops waren sehr gut“, sagte Bode. Die Band habe für super Stimmung gesorgt und das Publikum im gut besuchten Festzelt mitgenommen.

Die Nesselröder Schützen bringen die neuen Majestäten nach Hause und überbringen dabei die gewonnenen Schützenscheiben.

„Ebenfalls super war die Stimmung bei den El Trinkos am Sonnabend“, erzählt Bode. Die Schützen hatten an dem Abend, anders als beim Jubiläum im Vorjahr, auf einen offiziellen Festbieranstich verzichtet. Freibier habe es trotzdem gegeben. „Das hat für zwei Stunden gereicht“, so Bode.

Bewegender Kirchgang

Sehr bewegend sei nach Bodes Angaben der gemeinsame Kirchgang gewesen. Pfarrer George Velooparampil habe ein letztes Mal die Predigt für die Schützen gehalten. Er verabschiedete sich, da er im Herbst nach Gronau gehe. Am Sonntag sei er aber auch zum Mittagessen gekommen und habe das Tischgebet gesprochen.

Am Sonntag stand dann das Königsschießen auf dem Programm. „Es waren gute Wettkämpfe“, berichtet Bode. „Es hat einige Stechen gegeben.“ Ohne Stechen triumphierte Manfred Sachse, der nach Bodes Angaben auch ein guter Bogenschütze sei. Sachse hatte am Freitag bereits die Titel als Handwerker- und als Oberdorfkönig eingefahren. Am Sonntag krönte er sich mit 28 Ring auch zum Schützenkönig.

Enger fiel die Entscheidung um die Schützenkönigin aus. Kordula Andrag siegte bei 25 Ring knapp im Stechen mit sieben Punkten vor Celina Mittag (5). Auch Junggesellenkönigin Alina Napp musste ins Stechen. Ihre 30 Ring konnte Jendrik Kallweit halten, verlor aber im Entscheidungsschuss. Ausgeschossen wurden die Majestäten erstmals auf der neuen voll elektronischen Anlage, die in diesem Jahr eingerichtet wurde.

Das Königshaus 2019 der Schützenbruderschaft Nesselröden Quelle: r

Die Majestäten 2019

Lichtpunktkönig wurde wie 2018 Jerome Stollberg (46 Ring). Den Titel als Schülerkönig sicherte sich Zoe Schwedhelm (27). Jugendkönigin Anna-Sophie Kötz (27) siegte vor Inga Schenke (26). Als Ratskönig konnte sich Bernd Frölich (25) in die Siegerliste eintragen. Den Titel als Seniorenkönig holte Karl Klingebiel (27). Königin der Könige darf sich Hiltrud Ehbrecht (28) nennen. Jungesellenkönigin Alina Napp (30) ließ Jendrik Kallweit (30), Fabian Napp (29) und Jonas Leineweber (28) hinter sich. Teilerkönig Wolfgang Mentzel erzielte ein Ergebnis von 101,5. Schützenkönigin Kordula Andag (25) setzte sich gegen Celina Mittag (25), Regina Napp (21) und Monika Wellhausen 19 durch. Und Schützenkönig Manfred Sachse (28) verwies Egon Heller (27), Jonas Leineweber (26) und Jürgen Schenke (26) auf die Plätze.

Die Schützenbruderschaft Nesselröden zählt rund 300 Mitglieder. Die Anzahl der Nachwuchsschützen sei stabil, erklärt Bode. Trotzdem seien Interessenten ab dem Grundschulalter donnerstags ab 17.30 Uhr auf dem Schießstand gern gesehen. Das Schützenfest endet am 16. Juni mit dem Katerkönigsschießen.

Von Rüdiger Franke

Ein Benefizkonzert zum 30. Jahrestag des Mauerfalls haben die Rotary-Clubs Duderstadt-Eichsfeld und Heiligenstadt am Wahlsonntag im Forum des Schulzentrums Duderstadt veranstaltet.

26.05.2019

Streifzug durch die Automobilgeschichte: Ein Open-air-Fahrzeugmuseum haben die Mitglieder des Oldtimer-Stammtisches am Sonntag in der Duderstädter Innenstadt aufgebaut. Ihrer Einladung waren mehr als 250 Besitzer historischer Fahrzeuge gefolgt.

29.05.2019

Falschparken kann gefährlich werden: Mit zwei Verletzten endete am Sonnabend ein Streit unter Nachbarn in Bischofferode im thüringischen Eichsfeld. Pfefferspray und ein Messer kamen bei der Auseinandersetzung zum Einsatz.

26.05.2019