Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Sechs hätten Fahrverbot erhalten
Die Region Duderstadt Sechs hätten Fahrverbot erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 27.11.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Desingerode

Die Fahrt von Desingerode nach Seulingen wäre für den Spitzenreiter teuer geworden. Zusätzlich zum Fahrverbot von drei Monaten sieht der Bußgeldkatalog des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) für das Überschreiten einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit um 71 Stundenkilometern oder mehr zwei Punkte und eine Geldbuße von 680 Euro vor. Gemessen wurde in Desingerode für die Dauer einer Woche.

3182 Fahrzeuge am Tag gemessen

„In 24 Stunden waren 3182 Fahrzeuge unterwegs“, berichtete Ortsbürgermeister Dennis von Ahlen (CDU) in der Sitzung des Ortsrates Desingerode / Esplingerode / Werxhausen von einem Tagesüberblick. Davon seien 1720 Fahrzeuge aus Richtung Seulingen gekommen und 1462 entgegengesetzt gefahren. Das Seitenradarmessgerät unterschied dabei zwischen Personenkraftwagen (1567 von Seulingen + 1354 nach Seulingen = 2921 insgesamt), Lastkraftwagen (86 + 82 = 168), Krafträdern (63 + 23 = 86) und Landwirtschaftliche Zugmaschinen (4 + 3 = 7).

Anzeige

Deutlich mehr als die Hälfte zu schnell

Die Messung ergab, dass 65,2 Prozent aller aus Richtung Seulingen kommenden Fahrzeuge die auf Tempo 40 beschränkte Höchtsgeschwindigkeit überschritten hatten. In entgegengesetzter Richtung waren es 48,5 Prozent, was einem Gesamtwert von 56,2 Prozent an Geschwindigkeitsüberschreitungen entstpricht. Wie von Ahlen weiter berichtete, seien die meisten Verkehrsteilnehmer (1215) im Bereich von 41 bis 50 Stundenkilometern unterwegs gewesen. 482 Fahrer hätten das Tempolimit um elf bis 20 Stundenkilometer überschritten, weitere 85 um 21 bis 30 Stundenkilometer.

Limit um 71 km/h überschritten

Die sechs Spitzenreiter, die mehr als 31 Stundenkilometer zu schnell waren, kamen alle aus Richtung Seulingen. Bei zwei Fahrern zeigte der Tacho einen Wert zwischen 71 und 80 Stundenkilometern, bei drei weiteren 81 bis 90 Stundenkilometer. Und der Spitzenreiter überschritt das Limit um 71 Stundenkilometer. Wäre das Sextett geblitzt worden, wären Fahrverbote von einem sowie drei Monaten ausgesprochen worden. Mit der Messung sollte die Notwendigkeit von verkehrsberuhigenden Maßnahmen in dem Bereich unterstrichen werden.

Von Rüdiger Franke