Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Seeanger-Storch verschmort an Stromleitung
Die Region Duderstadt Seeanger-Storch verschmort an Stromleitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 18.08.2011
Anzeige
Seeburg/Stöckheim

„Der Vogel wurde mit abgerissenen Beinen und einem verschmorten Flügel unter einem Strommasten gefunden“, berichtet Schulz. Er wundert sich, dass es keinen Kurzschluss gegeben habe, und bedauert den Tod des „schönen, kräftigen Tieres“. Ab einem gewissen Alter erkunden junge Störche, die auch getrennt von ihren Eltern gen Süden ziehen, das ganze Umland und werden dabei von Wasserflächen angezogen.

Der Energieversorger Eon Mitte investiert in diesem Jahr rund 650 000 Euro für den Vogelschutz an allen Freileitungen in Südniedersachsen. Die 20 000-Volt-Überlandleitungen im Landkreis Northeim sind bereits mit Schläuchen, Büschelabweisern auf Isolatoren-Höhe und Vogelschutzhauben ausgestattet worden. Darüber freut sich auch Schulz. Der aktuelle Fall zeige jedoch, dass die Schutzmaßnahmen offenbar nicht ausreichend seien. Es sei nicht das erste Mal, dass dort ein Storch oder ein Greifvogel verendet sei.