Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Singende Mäuse haben das Eichsfeld erobert
Die Region Duderstadt Singende Mäuse haben das Eichsfeld erobert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:23 23.06.2011
Von Anne Eckermann
Musikbegeisterte Fünft- und Sechsklässler: Jugendchor „Klecks“ stellt sich vor. Quelle: EF
Anzeige
Gerblingerode

Die „Hahletaler Singemäuse“ haben ihr erstes Jahrzehnt mit Bravour gemeistert und feiern dies am morgigen Sonnabend, 25. Juni, mit einem Fest für ganz Gerblingerode. Ab 14 Uhr warten auf dem Grenzparkplatz nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch ein „Best of 10 years-Konzert“ sowie die Vorstellung des neuen Jugendchores „Klecks“. Mit einem Grillabend sowie einer Fotoausstellung im Schützenhaus klingt die musikalische Party aus.

Der damalige Pfarrer Martin Karras hatte den Anstoß gegeben, und so wurde am 10. Mai 2001 rund um die Vorbereitungen zur Gerblingeröder Erstkommunion eine Musikgruppe gegründet. Die Leitung der acht singfreudigen Kinder übernahm Simone Nörthemann. Nach der Kommunion wollten die kleinen Sänger aber nicht wieder in der Versenkung verschwinden. Auf der Suche nach einer Teampartnerin konnte Nörthemann dann Claudia Krabbe gewinnen. Gemeinsam machten sich die beiden daran, einen Kinderchor aufzubauen. Am 12. August sangen schon zwölf Mädchen und Jungen beim Festgottesdienst zur 850-Jahrfeier des Ortes.

Anzeige

Nach diesem Auftritt bekam die Gruppe plötzlich jede Menge Zulauf, aus den anfänglich acht Kindern wurden 25, die sich zunächst Kinderchor der Pfarrgemeinde Gerblingerode nannten. Bereits im ersten Jahr wurde der Chor zu jeder Weihnachtsfeier in den Nachbarorten gebucht und feierte erste Erfolge. 2002 sangen 50 Kinder, so dass der Chor in zwei Gruppen aufgeteilt werden musste.
Mit der rasanten Entwicklung wuchs auch der Wunsch nach einem eigenen Namen. Fortan wurden Vorschläge gesammelt und aus drei Favoriten wählten die Kinder bei der Jahreshauptversammlung 2003 die „Hahletaler Singemäuse“ aus. Heute treten die Mäuse bei Familienfeiern, Stadtfesten, besonders gestalteten Messen und Adventskonzerten in der Region auf, haben außerdem über Jahre hinweg den Duderstädter Kultursommer eröffnet und arbeiten auf Chorfreizeiten an ihrem Repertoire. Mittlerweile wird auch nicht mehr nur gesungen: Angegliedert ist das „Orchesterchen“, in das sich alle Chorkinder, die ein Instrument spielen, einbringen. Auch ein Chorteam Erwachsene, bestehend aus Conni und Harald Kaprell, Kerstin und Clemens Borkert, Simone und Tobias Nörthemann sowie Claudia Krabbe, mischt kräftig mit. 22 kleine Mäuse singen derzeit im Kinderchor, im Jugendchor „Klecks“ ertönen zehn Stimmen.
Mehr über die „Hahletaler Singemäuse“ bei Simone Nörthemann, Telefon 055 27/74 43 5, oder unter singemaeuse.de.

Anzeige