Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Sportfest in Westerode: Freizeit-Turnier des Fußballclubs integriert
Die Region Duderstadt Sportfest in Westerode: Freizeit-Turnier des Fußballclubs integriert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 09.09.2013
Nicht zu übersehen: die knallroten T-Shirts der Jugendfeuerwehr beim Boßelturnier in Westerode. Quelle: Lüder
Anzeige
Westerode

Zehn Herren-, vier Damen- und zwei Jugendmannschaften gingen bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein an den Start. „Wir wollten das Sportfest aufwerten“, begründete erster Vorsitzender Jürgen Marschall die Entscheidung, das Boßelturnier für Jedermann nicht mehr als eigenständiges Ereignis im Herbst auszurichten.

Da die Zahl der Feste in Westerode zugenommen habe, sei es sinnvoll, die beiden Veranstaltungen zu bündeln. „Außerdem war im Oktober das Wetter immer schlechter“, benennt Kassenwart Jens Nolte einen weiteren Grund für den Terminwechsel.

Anzeige

Die Tour führte vom Sporthaus über rund drei Kilometer durch die Feldmark zurück zum Ausgangspunkt. Unterwegs ging es darum, mit möglichst wenigen Würfen das Ziel zu erreichen. Ihre oftmals hochprozentige Verpflegung hatten die Teilnehmer in Bollerwagen verstaut.

Zusammenhalt im Dorf

Seit der Premiere vor 17 Jahren ist Jürgen Stollberg in unterschiedlichen Teams mit von der Partie. „Das Turnier fördert den Zusammenhalt im Dorf“, beschreibt er seine Motivation. „Es ist schön gemeinsam etwas zu machen und sich sportlich zu betätigen“, findet Erik Felkl, der für die örtliche Jugendfeuerwehr startete. Seine Mannschaftskollegin Jana Deppener freute sich, „Spaß in der Gruppe zu haben.“

Am Ende des Turniers, an dem auch private Teams teilnehmen konnten, erreichte die Gruppe Step Aerobic in der Wertung der Damenmannschaften den ersten Platz. Bei den Herren sicherte sich der Männergesangverein den Spitzenplatz.

Beste Jugendmannschaft war die Jugendfeuerwehr 2. Neben dem Boßelturnier gehörten zum Programm des Sportfestes auch eine Fahrradtour und mehrere Fußballbegegnungen. Die jüngsten Besucher konnten ihre sportliche Energie auf der Hüpfburg austoben.

Von Axel Artmann