Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Traditionelles Backwerk für den guten Zweck
Die Region Duderstadt Traditionelles Backwerk für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 01.12.2019
Stollenanschnitt der Bäckerinnung auf dem Duderstädter Weihnachtstreff mit den Bäckermeistern Dirk Wollersen (l.) und Alfred Wüstefeld (3.v.l.) sowie Bürgermeister Thorsten Feike (2.v.l.). Helga Goldmannmit und Christina Knobloch (r.) probieren. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Duderstadt

Nach der Premiere im vergangenen Jahr haben Vertreter der Bäckerinnung Südniedersachsen auch diesmal am 1. Advent die Stollensaison eröffnet. Am frühen Sonntagnachmittag schnitten die Bäckermeister Dirk Wollersen aus Hilkerode und Alfred Wüstefeld aus Rhumspringe das traditionelle Backwerk beim Duderstädter Weihnachtstreff an.

Begrüßung zum Stollenanschnitt unterm DRK-Zelt durch Hubertus Werner von Treffpunkt Stadtmarketing. Quelle: Niklas Richter

Zuvor hatte Hubertus Werner, Geschäftsführer von Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt, die Besucher des Weihnachtstreffs auf die bevorstehende Aktion hingewiesen und sie zum Probieren ermuntert. Unterstützt vom neuen Duderstädter Bürgermeister Thorsten Feike boten sodann die beiden Bäckermeister den Passanten und Weihnachtstreff-Besuchern Kostproben der verschiedenen Stollen zum Probieren an. Wer dann auf den Geschmack gekommen war, konnte sich sogleich das Traditionsbebäck zum Sonderpreis zum Mitnehmen sichern. Der Erlös kommt dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Kreisverband Duderstadt zugute. Das DRK-Team um Steffen Gellert servierte zu den Stollen-Kostproben auf Wunsch auch Kaffee.

Edelstollen mit viel Butter und Champagner

Stollen der Bäckermeister Dirk Wollersen und Alfred Wüstefeld. Quelle: Niklas Richter

Bäcker- und Konditormeister Wollersen hatte etwa 80 Stollen für die Aktion beim Weihnachtstreff mitgebracht, darunter der klassische Christstollen, in dem Wollersen zufolge Orangat, Zitronat, Zitrone, Rosinen, Mandeln und weihnachtliche Gewürze verarbeitet sind. Außerdem tischte er Butterstollen und einen sogenannten Champagnerstollen“ auf. Zutat dieser Stollen-Kreation seien „in Champagner eingelegte Früchte und ein noch höherer Butteranteil“, verriet er. Dieser „Edelstollen“ war denn auch der Favorit von Helga Wolf aus Hilkerode. „Er schmeckt sehr gut und ist schön saftig“, so ihr Urteil nach der Kostprobe.

Aber auch die von Bäckermeister Wüstefeld hergestellten Stollen-Varianten kamen bei den Duderstädtern gut an. Zu kosten gab es zum Beispiel seinen Quarkstollen. Die ersten Testerinnen am Pobierstand waren Helga Goldmann aus Duderstadt und Christina Knobloch aus Essen. Sie seien mehr oder weniger zufällig zu der Aktion auf dem Weihnachtstreff dazugestoßen, sagte Knobloch, die zusammen mit ihrem Mann zurzeit im Harz Urlaub macht und am 1. Advent einen Ausflug nach Duderstadt machte.

Die Bäckermeister Wollersen und Wüstefeld bieten den Besuchern des Weihnachtstreffs verschiedene Stollen-Versionen zum Probieren an. Unterstützung bekommen sie von Duderstadts Bürgermeister Feike.

Zutaten: „Viel Liebe zum Beruf“

Steffen Gellert und Alfred Wüstefeld (v.r.) geben Stollen und Kaffee aus. Quelle: Niklas Richter

Die meisten Stollen-Tester kauften den beiden Bäckermeistern dann auch ihre Produkte ab. Immerhin spendierten Wollersen und Wüstefeld den Erlös aus der Aktion dem Duderstädter DRK. Der gute Zweck sei einer der Gründe, warum er dabei sein, sagte Wüstefeld. Der andere Grund sei, dass sie für das Bäckerhandwerk werben wollten. Und so antwortete Wüstefeld auf die Frage, was einen guten Stollen ausmacht, mit den Worten: „Viel Liebe zum Beruf.“

Immer mal wieder griff sich Bürgermeister Feike am Sonntagnachmittag Mikrofon und wies die Weihnachtstreffbesucher auf den Stollenverkauf hin. Und so hieß es knapp anderthalb Stunden nach Anschnitt der Stollen dann auch „ausverkauft“. Über den Tisch gingen übrigens auch portionierte Plätzchen aus den Backstuben der beiden Bäckereien.

Premiere in Duderstadt 2018

Auf die Idee mit dem Stollenanschnitt sei der frühere Innungsobermeister Helmut Risse gekommen, erinnert sich Anka-Maria Walther von Treffpunkt Stadtmarketing. Dessen Nachfolger Joachim Friehe, im vergangenen Jahr bei der Premiere in Duderstadt dabei, kannte eine Aktion wie den Stollenanschnitt bereits: „Auf dem Osteroder Weihnachtsmarkt schneiden wir seit bestimmt zwölf Jahren den Stollen an“, sagte er vor einem Jahr, als er mit seinen Kollegen Wollersen und Wüstefeld das vorweihnachtliche Gebäck an die Duderstädter ausgab.

Lesen Sie auch:

Bäcker begehen traditionellen Stollenanschnitt in Duderstadt (Premiere der Aktion im vergangenen Jahr)

Bäcker-Innung wählt Friehe zum Obermeister (März 2018)

Weniger Bäckereibetriebe in und um Göttingen (Mai 2019)

Von Britta Eichner-Ramm

Stellenweise hat dichter Nebel die Landschaft um Gut Herbigshagen eingehüllt – dennoch haben zahlreiche Besucher aus Duderstadt und dem Umland am 1. Advent den Weg zum Weihnachtsmarkt gefunden.

01.12.2019

Für viele Menschen aus Nesselröden und Umgebung haben am Wochenende Kerzen hoch im Kurs gestanden: Erneut hat die im Ort ansässige Candle Factory ihren Weihnachtsmarkt veranstaltet.

01.12.2019

Fester Bestandteil des Weihnachtstreffs von Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt ist die tägliche öffentliche Verlosung um 18 Uhr auf der Bühne. Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie in diesem Artikel.

30.11.2019