Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Stromfrei eröffnen Maffay-Open-air in Duderstadt
Die Region Duderstadt Stromfrei eröffnen Maffay-Open-air in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 10.08.2019
Die Akustik-Coverband Stromfrei eröffnet das Open-air-Konzert beim Eichsfeld-Festival in Duderstadt. Quelle: r
Anzeige
Duderstadt

Stromfrei zählt zusammen mit Jukebox Sixx zu den regionalen Bands, die am 7. September mit Peter Maffay und Johannes Oerding das Open-Air-Konzert beim Eichsfeld-Festival bestreiten. Die Band wird den Abend eröffnen.

Bewerbung für Sonntag

„Wir hatten uns für die Teilnahme am Eichsfeld-Festival beworben“, erzählt Schlagzeuger Thomas Hartung. Eigentlich hatte die Band mit der Bewerbung auf einen Auftritt am Familientag am Sonntag doch dann sei der Anruf gekommen, dass die Band ausgewählt worden sei, vor Maffay und Oerding aufzutreten.

Seit vier Jahren

Stromfrei sind vier Musiker, die seit vier Jahren in der aktuellen Konstellation zusammenspielen. Drei von ihnen haben Eichsfelder Wurzeln. Thomas Hartung singt zusätzlich zu seinem Schlagzeugspiel. „Eigentlich singen wir alle“, erklärt der 31-Jährige. Max Immisch spielt dazu Bass und Kontrabass. Die Akustikgitarre bedient Chris Wiese und Frontmann der Gruppe ist Marvin Munke, der auch für die Percussion zuständig ist.

Stromfrei freuen sich auf das Eichsfeld-Festival:

Wiedererkennungswert

„Wir spielen alles, was man sich vorstellen kann“, erzählt Hartung, „von den 1960ern bis heute.“ Das Repertoire sei breit aufgestellt. Gespielt werde viel Altrock wie CCR und Tom Petty, aber auch Rockabilly, 90er und Charts. Auch alte und neue Schlager seien vertreten. Die Gruppe covere die Stücke aber auf ihre eigene akustische Weise. „Wir versuchen, uns abzuheben.“ Ein Wiedererkennungswert sei in ihren Versionen vorhanden. „Es gibt in den meisten Liedern ein Gitarrensolo“, sagt Hartung. Das versuche die Band mit anderen Instrumenten zu interpretieren.

Die Akustik-Coverband Stromfrei eröffnet das Open-air-Konzert beim Eichsfeld-Festival in Duderstadt. Quelle: r

Publikum mitnehmen

Die Band spielt viel auf Hochzeiten, Privatfeiern und auch Schützenfesten. In Göttingen haben sie bei der Nacht der Kultur im Sausalitos gespielt, für die Metro treten sie zweimal pro Jahr bei einer Kundenmesse auf. „Die Leute sehen, dass wir arbeiten und dass nichts vom Band kommt.“ Egal, wo sie spielen: „Wir versuchen, das Publikum mitzunehmen.“ Setlisten dienen während der Auftritte nur als Orientierungshilfen, vielmehr will die Band auf das Publikum reagieren.

Spontan

„Wir wissen vorher nie, wie sich der Abend entwickelt“, sagt Hartung. Vor drei Jahren sei die Band noch mit extremer Aufregung zu den Auftritten gefahren. Das habe sich geändert. Die Band sei jedes Wochenende unterwegs. „Dadurch, dass wir das mittlerweile so oft gemacht haben, sind wir viel spontaner geworden“, sagt Immisch. Beim Eichsfeld-Festival werde das aber nicht gehen. „Da überlegen wir uns vorher ganz genau, was wir spielen.“

Auf Kleinigkeiten achten

Das Festival sei schon etwas anderes als ihre bisherigen Auftritte, „wenn da ein paar tausend Menschen stehen“. Hartung spricht von einer „anderen Hausnummer“. „Wir sind sehr aufgeregt“, gibt er zu. In den Proben werde viel auf Kleinigkeiten geachtet, „selbst wenn es Lieder sind, die wir schon hundertmal gespielt haben.“ Zurzeit seien sie gerade am „rumwurschteln“, welche Lieder sie an dem Abend spielen wollen. Dazu wollen sie sich mit Jukebox Sixx absprechen, damit es am Abend keine Überschneidungen gebe. „Chris hat bereits Kontakt aufgenommen“, sagt Immisch. Überhaupt tauschen sich die Musiker gern mit anderen Bands aus.

Live-Hörprobe von Stromfrei:

„Ich freu mich derbe“

Für Thomas Hartung ist der Auftritt beim Eichsfeld-Festival auch privat ein ganz besonderer. „Ich bin seit Ewigkeiten der größte Maffay-Fan“, sagt der 31-Jährige. „Ich kenne keinen größeren“, ergänzt der Bassist der Band. Darüber hinaus sei Bertram Engel der Schlagzeuger schlechthin für ihn, fügt Hartung hinzu. Eine Woche vor dem Konzert in Duderstadt wird er Maffay bereits beim Konzert zu dessen 70. Geburtstag erleben. Und für die kommende Tour hat er auch bereits für zwei Gastspiel Karten gekauft. „Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Ich freu mich derbe.“ Und noch eine weitere Verbindung gibt es: Max Immisch spielt seit einigen Jahren den Signature-Bass von Maffay-Bassist Ken Taylor.

Alles zum Eichsfeld-Festival 2019 lesen Sie auf unserer Themenseite.

Den Autor erreichen Sie unter r.franke@eichsfelder-tageblatt.de

Von Rüdiger Franke

Ausbildung zum Organisten - Will niemand mehr Kirchenmusiker werden?

Es gibt in der Region einen großen Bedarf an Organisten. Doch die Zahl der Teilnehmer an den Ausbildungskursen hat in den vergangenen Jahren konstant abgenommen. Wie wird man eigentlich Organist?

10.08.2019

Singende Revolutionäre, Stasiüberwachung und ein Fest zum 30. Jahrestag des Mauerfalls: Das Veranstaltungsprogramm des Grenzmuseums Eichsfeld für das zweite Halbjahr ist vielfältig.

10.08.2019

Die Doppelausgabe Juli / August der Eichsfelder Heimatzeitschrift behandelt Themen von einer Eisenbahnstrecke über die ehemalige innerdeutsche Grenze bis zu den Aufzeichnungen vom Wingeröder Pfarrer in der Haft der Gestapo.

09.08.2019