Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Tag der offenen Tür am Eichsfeld Gymnasium Duderstadt
Die Region Duderstadt Tag der offenen Tür am Eichsfeld Gymnasium Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 15.03.2019
Paul Granzow wirbt als Römer für den Lateinunterricht am EGD. Rechts: Schulleiter Thomas Nebenführ Quelle: Foto: Franke
Anzeige
Dudertadt

„Wir haben zurzeit knapp 1000 Schüler“, sagte Schulleiter Thomas Nebenführ. Mehr als die Hälfte waren am Tag der offenen Tür anwesend, um Besuchern die Schule zu präsentieren. „Eingebunden in die Vorbereitungen waren alle“, sagte Katharina Osburg, die am EGD für die Organisation von Veranstaltungen zuständig ist.

Tag der offenen Tür im Eichsfeld Gymnasium Duderstadt Quelle: Rüdiger Franke

Spanisch beliebteste zweite Fremdsprache

Der Tag der offenen Tür dient dazu, den Besuchern unter anderem die verschiedenen Unterrichtsfächer vorzustellen. Beliebt dabei sind unter anderem die Fremdsprachen. „Wir haben eigentlich immer guten Zulauf“, sagte Gunnar Pipa, der mit Schülern Spanisch vorstellte. Spanisch sei seit Jahren an erster Stelle des Interesses für die zweite Fremdsprache, sagte er. Danach komme Französisch und abgeschlagen dann Latein. Um das zu ändern, lief Paul Granzow im Römerkostüm durch die Schule. „Ich möchte Werbung für Latein machen“, sagte der Elftklässler, „damit mehr Leute in den Lateinraum kommen.“ Denn ihm gefalle die alte Sprache gut. Ob es geholfen hat, wird sich allerdings erst in der Zukunft zeigen.

Auftritte

Das Programm war vielfältig und reichte von Aufführungen im darstellenden Spiel bis zu Auftritten des Chores und der Bläserklassen. Aber auch die Schülervertretung und andere Gruppierungen wie die Harry-Potter-AG und die Schülerfirma Printpoeten stellten sich vor.

Tag der offenen Tür im Eichsfeld Gymnasium Duderstadt Quelle: Rüdiger Franke

Glückliche Gesichter

Der Schulleiter war zufrieden mit der Veranstaltung. „Wenn man sich umschaut und nur in glückliche Gesichter sieht, dann bin ich zufrieden.“ Es gefalle ihm, dass der Tag der offenen Tür auch immer ein Treffpunkt für die EGD-Familie sei. Viele ehemalige Lehrer und Schüler habe er in den Gängen der Schule getroffen. Unter anderem würden natürlich auch Eltern von Schülern vorbeikommen, die etwas aufführen, wie der Chor oder die Bläserklasse, sagte Katharina Osburg.

„Houston, wir haben ein Problem“

Der Schulleiter indes hatte noch eine Verabredung mit einer Fünftklässlerin. Sie habe im vergangenen Jahr an einem Geografiequiz teilgenommen und er hatte zugesagt, dass er das mit ihr wiederholen würde, wenn sie im folgenden Jahr an der Schule sei. Und die junge Dame hatte ihn an die Verabredung erinnert – mit einer selbstgemachten Karte. „Da stand drauf: Houston, wir haben ein Problem.“ Allerdings gab es kein Problem mit der Verabredung, denn Nebenführ fand die Einladung so gelungen, dass er nicht nein sagen konnte.

Tag der offenen Tür im Eichsfeld Gymnasium Duderstadt Quelle: Rüdiger Franke

Der Förderverein

Während des Tages der offenen Tür stellte sich auch der Förderverein der Schule vor. Zurzeit sind rund 630 Eltern Mitglied. „Uns geht es darum, dass wir als Eltern bestimmte Vorstellungen haben, wie eine gute Lernatmosphäre aussieht“, erklärte der Vorsitzende Michael Osburg. Um die Kinder entsprechend der Wünsche zu fördern, finanziere der Verein immer wieder Dinge, die der Schulträger nicht finanziere. Das letzte große Projekt sei die Einrichtung eines Beachvolleyballfeldes auf dem Areal der ehemaligen Tennisplätze gewesen. „Was wir immer fördern sind Lernmittel, die außerhalb des üblichen Unterrichts sind, wie zum Beispiel Instrumente.“ Aber auch Klassenfahrten, vor allem ins Ausland, würden unterstützt. Darüber hinaus sei der Verein auch darauf bedacht, dass niemand durch das soziale Netz falle und Schüler aus finanziellen Gründen nicht an Veranstaltungen teilnehmen können.

Von Rüdiger Franke

In Kürze geht es mit der größten Baustelle in Duderstadt weiter. Am Knotenpunkt B 247 Schützenring/Wolfsgärten/Ziegeleistraße wird mit den Brückenbauarbeiten für den neuen Schindangerkreisel begonnen.

18.03.2019
Duderstadt Haushalt Duderstadt verabschiedet - Ratsfraktionen loben Etat und Einigkeit

Der Etat 2019, den der Rat der Stadt Duderstadt am Donnerstag beschlossen hat, ist außergewöhnlich. Das liegt einerseits an den Zahlen selbst, zum anderen an den „harmonischen“ Vorberatungen.

15.03.2019

Küster Ernst Parecker beendet seine Amtszeit in St. Cyriakus in Duderstadt nach 37 Jahren. Verabschiedet wird er am Sonntag, 17. März, mit einer musikalischen Dankandacht in der Duderstädter Basilika.

15.03.2019