Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Frauenselbsthilfe nach Krebs in Duderstadt
Die Region Duderstadt Frauenselbsthilfe nach Krebs in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 29.12.2018
Comedian Doris Zick erklärt im März, warum der Kopf rund ist. Quelle: Vera Wölk
Anzeige
Duderstadt

Die Planung für das Jahr 2019 umfasst jeweils einen Termin pro Monat, wie Gisela Grube, Sprecherin der Gruppe Duderstadt im Landesverband Niedersachsen / Bremen / Hamburg der Frauenselbsthilfe nach Krebs übermittelt hat. Schon am Donnerstag, 3. Januar, kommen die Mitglieder zu ihrem ersten Treffen zusammen. Um 15.30 Uhr beginnt ein Gesprächsnachmittag mit Büchertisch. Der nächste Termin ist auf den 7. Februar festgesetzt. Ab 15.30 Uhr lautet das Mott0 „Karneval“. Zu dem gemütlichen Nachmittag werden die Teilnehmer gebeten, ein in Zeitungspapier eingewickeltes „Greulich-Geschenk“ mitzubringen.

Weiter geht es am 7. März um 15.30 Uhr mit einem unterhaltsamen Nachmittag mit Comedian Doris Zick zum Thema „Der Kopf ist rund, damit man heim Denken die Richtung ändern kann". Am 4. April referiert Michaela Dietrich ab 15.30 Uhr zu den Fragen „Was macht Stress mit unserem Körper und was kann man dagegen tun?“

Anzeige

Gleichgewicht und Geld

Verena Schenke erklärt den Teilnehmern am 2. Mai ab 15.30 Uhr das Thema Osteopathie. Am 6. Juni hält Ute Strüber aus Bilshausen ab 15.30 Uhr einen Vortrag über „Gleichgewichtsschulung im Alter“.

Ein Mitarbeiter der Sparkasse Duderstadt spricht am 4. Juli ab 15.30 Uhr über aktuelle Möglichkeiten der Bargeldversorgung und des Zahlungsverkehrs. Am 1. August steht um 15.30 Uhr ein Außentermin auf dem Programm. Die Teilnehmer treffen sich zum Eisessen an der Unterkirche.

Schönheit und Demenz

„Sauer und faltig oder basisch und schön“ lautet das Thema des Vortrags von Heilpraktikerin Eva Jänecke-Lauke am 5. September ab 15.30 Uhr. Am 8. Oktober treffen sich die Teilnehmer um 9.30 Uhr zu einem Frühstück zum Erntedank im Ursulinen-Kloster.

„Demenz frühzeitig erkennen und behandeln – aber wie?“ lautet die Frage am 7. November um 15.30 Uhr. Antworten will Psychologin Dr. Claudia Bartels von der Gedächtnisambulanz der Uni-Klinik Göttingen geben. Zum Abschluss des Jahres steht im Dezember noch ohne festen Termin die Weihnachtsfeier auf dem Programm.

Kontakt: Gisela Grube, Telefon 05528/8988

Von Rüdiger Franke