Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt The Queen Kings rocken im Duderstädter Stadtpark
Die Region Duderstadt The Queen Kings rocken im Duderstädter Stadtpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:49 27.07.2014
Rockmusik im Duderstädter Stadtpark: Die sechsköpfige Cover-Band „The Queen Kings“ bringt das Publikum auf Touren. Quelle: Schauenberg
Anzeige
Duderstadt

Zu der Sonderveranstaltung des Duderstädter Kultursommers, dem Konzert der Cover-Band „The Queen Kings“, hatten sich laut Schätzung von Gerald Werner, Projektkoordinator der LNS, rund 500 Menschen im Stadtpark versammelt.

Doch bei einem waschechten Rockkonzert seien 500 Leute, die ordentlich abrocken, besser als 1500 Terracotta-Krieger, sagte Holste-Hoffmann und stellte einen Bezug zum weltgrößten Metal-Festival her: „Ich will, dass hier die Luzie abgeht, wir sind die Duderstädter Antwort auf Wacken.“

Anzeige

Die Veranstalter waren erfreut, eine der besten Queen-Tribute-Bands begrüßen zu dürfen, die mit einer persönlichen Note und eigenem Stil ein abwechslungsreiches Programm bieten.

„Hier sieht man mal wieder: Duderstadt hat die schönsten Achselhöhlen

Spätestens nach dem zweiten Song waren die Besucher in den vorderen Reihen, die sich mit Mühe einen Sitzplatz gesichert hatten, von ihren Stühlen aufgesprungen und bewegten sich im Takt der Musik. Die Stühle dienten dann nur noch als Ablage für Taschen und Jacken, damit man beim Tanzen alle Hände frei hatte und die Arme rhythmisch zur Musik bewegen konnte.

Als Sänger Mirko Bäumer das Publikum zum Klatschen animierte, reckten sämtliche Besucher die Hände in den Himmel und klatschen begeistert mit. Bäumers Antwort darauf war: „Hier sieht man mal wieder: Duderstadt hat die schönsten Achselhöhlen“. Mit Anekdoten zwischen den einzelnen Songs und der Nähe zum Publikum bot die Band den Gästen einen unterhaltsamen Abend.

Monika Engelhardt hatte bereits die Musical-Night besucht und war begeistert. „Wenn hier in Duderstadt schon mal so etwas geboten wird, muss man sich das auch anschauen“, sagte die Bilshäuserin. Ebenso wie Gundula Morgen aus Gerblingerode war Engelhardt jedoch auch wegen der guten Musik in den Stadtpark gekommen.

Von Helena Gries