Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Theater-AG des Eichsfeld-Gymnasiums präsentiert eigenes Stück
Die Region Duderstadt Theater-AG des Eichsfeld-Gymnasiums präsentiert eigenes Stück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:46 25.06.2013
Gelungener Auftritt: Theaterpädagogin Gerdi Fricke (Mitte) wird beschenkt, Lars Bednorz (rechts) dankt für den Einsatz der AG. Quelle: Schauenberg
Anzeige
Duderstadt

13 Schülerinnen von der 5. bis 8. Klasse haben sich in der Theater-AG des Eichsfeld-Gymnasiums (EGD) unter dem Projektnamen „1. FC Theater“ zusammengefunden und unter Anleitung der Theater-Pädagogin Gerdi Fricke ein Jugendstück selbst entwickelt.

Liebe, Eifersucht und Freundschaft

Anzeige

Hier geht es um Liebe, Eifersucht, Freundschaft – und um Mord. „Wir haben erst nur kleine Szenen improvisiert und die dann zusammengefügt“, beschreibt Celine Blindow die Anfänge zu Beginn des Schuljahres. „Uns interessieren Jugendthemen, aber es darf auch spannend und mörderisch sein“, erklärt Ronja Bleckert die Themenauswahl, und die anderen stimmen zu.

Aus den Szenen-Fragmenten sei dann irgendwann das ganze Stück entstanden, und zur Premiere am vergangenen Montagabend war die Aula der Astrid-Lindgren-Schule (ALS) mit etwa 50 Eltern, Verwandten und Freunden gut besetzt. Es folgten am gestrigen Dienstag drei weitere Aufführungen am Vormittag nur für Schüler.

Einiges geht schief

Zu Beginn moderierte Ronja, und es ging einiges schief: Sieben Zwerge verbreiteten Chaos, die Titanic ging unter und James Bond hieß Janine Blond und wurde vom Hexenschuss getroffen. Nach den lustigen Episoden, die im Kino unter Vorfilm laufen würden, ging es mit der Titelmusik von Metro Goldwyn Mayer los: Die tote Clara, gespielt von Melina Justus, erinnerte sich in Rückblicken an Szenen ihres Lebens; an die Schule, an Probleme ihrer Clique, an gestresste Eltern und an ihren Mitschüler Robin (Sophia Schmidt).

Musikalisch untermalte Rückblenden

Die Rückblenden wurden von den Mitgliedern der Theater-AG gespielt und musikalisch und akustisch untermalt. Doch nicht todernste Jugendproblematik erwartete die Zuschauer, sondern Phantasie, Wortwitz, Spielfreude, Spontanität und einige Lachtränen. Schließlich klärten die drei Freundinnen Caro (Ronja), Maxzhym (Celine) und Romi (Lina Stebis) den Mord an Clara auf, und alles wendete sich zum unvorhersehbaren Happy End. In weiteren Rollen zeigten sich: Sina Bleckert, Annika Napp, Amelie Wagner, Leonie Graimann, Lilly Steinert, Sophie Ritzka, Jule Gawor und Ida Obermann.

Begeisterter Applaus

Nach begeistertem Applaus gab es für Regisseurin, Technikerin und Souffleuse – alles übernommen von Gerdi Fricke – von ihrem jungen Theater-Team ein kleines Präsent und dankende Worte. Lars Bednorz, Betreuer der EGD-Außenstelle an der ALS, lobte im Namen der Schule den zeitaufwendigen Einsatz und die Aufführungen der Theater-AG.

Von Claudia Nachtwey

Mehr zum Thema

Mit einem leidenschaftlichen Plädoyer für die Persönlichkeitsbildung statt bloßer „Hirnbewirtschaftung“ begrüßte Lehrer Guntram Czauderna die Gäste in der vollbesetzten Eichsfeldhalle. 107 gutgelaunte Abiturienten konnten am vergangenen Freitagabend ihre Abiturzeugnisse entgegen nehmen – Lohn für mindestens acht Jahre gemeinsamen Lernens.

23.06.2013

Bei afrikanischen Wetterverhältnissen (30 Grad Celsius) feierten 107 Abiturienten des Eichsfeld-Gymnasiums Duderstadt (EGD) am Donnerstag, 20. Juni, ihren Abi-Sturm. Passend zum Jahrgangsmotto „Hakuna Matabi“, das von einem Song aus der Walt-Disney-Zeichentrickserie „Timon & Pumbaa“ abgeleitet ist.

21.06.2013

Was macht der Chef einer Aktiengesellschaft? Dieser Frage gingen Schüler der Klasse 10 des Eichsfeld-Gymnasiums (EGD) unter dem Motto „Schule und Wirtschaft“ nach. Gemeinsam mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft führte die Volksbank Mitte das Management Information Game in Duderstadt durch.

21.05.2013
Anzeige